Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Zahlreiche gute Leistungen in Hannover
Lena Saathoff wurde zweimal Vierte
LS - Neben den sieben Titeln gewann die ostfriesischen Leichtathleten bei den Landesmeisterschaften der A Jugend und der Schüler A am Wochenende in Hannover auch drei Silber- sowie sechs Bronzemedaillen.
Vizemeister im Weitsprung der Schüler A M15 wurde Derk Peters vom SV Georgsheil. Er sprang 5,74 Meter weit.
Im parallel zu den Hallenmeisterschaften ausgetragenen Winterwurfmeisterschaften ging Timo Stein vom TV Norden im Diskuswurf der Jugend B an den Start und schleuderte die 1,5 kg schwere Scheibe auf 39,93m.  Vereinskamerad Arne Dittrich schaffte 37,72m und mit dieser Weite Rang vier.
Die größte Überraschung aus ostfriesischer Sicht schaffte Laura Schlachter (W14) von der LG Uplengen. Sie qualifizierte sich mit 9,98 Sekunden als letzte der sechs Athletinnen für den Endlauf über 60m Hürden und steigerte sich in diesem auf 9,81 Sekunden und sicherte sich somit völlig überraschend den Silberplatz.

Seinem Titel über 1000m ließ Oliver Nauermann vom TV Norden am Folgetag mit exakten 39 Sekunden einen dritten Platz über 300m folgen. Diese Medaillenausbeute schaffte auch Renke Broer (Fortuna Wirdum), der neben seinem Kugelstoßtitel mit 2,10m Dritter im Stabhochsprung wurde.
Katja Schröder von Blau Weiß Borssum schaffte über 800m der Altersklasse W14 eine Zeit von 2:31,84 Minuten und wurde bei ihrer ersten Landesmeisterschaft Dritte.
Bei den Winterwurfmeisterschaften ging Hammerwerfer Benjamin Adami vom SV Holtland bei der männlichen Jugend A an den Start und schleuderte sein Wurfgerät auf 42,34m und gewann mit dieser Weite die Bronzemedaille.longchamp pliage pas cher , louis vuitton pas cher , nike shox pas cher , louboutin femme pas cher , sac à main longchamp soldes , nike air jordan pas cher
Zweimal auf einen vierten Rang kam Lena Saathoff vom SV Georgsheil. Vier Zentimeter fehlten ihr beim Weitsprung für einen Platz auf dem Podest, und auch im Kugelstoßen waren es diese vier Zentimeter, die sie vom Bronzeplatz trennten. Sie sprang 4,95m weit und stieß die Kugel auf 10,44 m. Zweimal Fünfter wurde Dennis Fengkohl von Fortuna Wirdum. Im Hochsprung kam er auf 1,48m. Im 60m Sprint arbeitete er sich bis ins Finale vor und lief dort mit 7,92 Sekunden auf Rang fünf. Seine Bestzeit aus dem Vorlauf von 7,81 Sekunden hätten im Finale für Rang zwei gereicht.

[2398]