Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Peter Steinke gewinnt fünfte Etappe des Ossiloop
ls - Peter Steinke vom TV Norden hat gestern Abend die fünfte Etappe des Ossiloops von Plaggenburg nach Dunum gewonnen: Der Tagesläufer benötigte für die 11,8 Kilometer 41:20 Minuten und lag damit zwölf Sekunden vor Michael Mäschig. Der Wilhelmshavener baute seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus, Harry Jürrens bleibt Zweiter.
Peter Steinke gewann die 5. Etappe nike air max pas cher , air jordan pas cher , sac longchamp pas cher , sac louis vuitton pas cher

Der Pewsumer im Dress der Emder LG kam als drittschnellster Mann über die Linie (42:18), war im Zieleinlauf allerdings Vierter: Ino Geisemeyer von Germania Leer wird in der Jugendwertung geführt, die er souverän anführt. Bei den Männern wäre das Leeraner Talent weiter Zweiter.

Auch bei den Frauen ist die Entscheidung über den Gesamtsieg gefallen: Inga Jürrens hat die Königsetappe am Freitag gut verkraftet und baute ihre Führung auf Marie Dressler gestern um weitere 1:19 Minuten auf beachtliche 20 Minuten aus.

Noch dominanter ist Geisemeyer bei der männlichen Jugend: Stefan Immenga vom Internatsgymnasium in Esens hat bereits 21:43 Minuten Rückstand : doch der Schüler aus dem Projektkurs von Lehrer Tjark Fokken-Emken wird sich auch über den zweiten Platz mächtig freuen. Bei der weiblichen Jugend führt weiter Ann-Christin Heitner.

„Auch Schiedsrichter müssen sich fit halten“, sagt Peter Bartsch. Der Emder, der zu den ranghöchsten Unparteiischen in Fußball-Ostfriesland gehört, ist aber auch ohne Pfeife recht schnell. Vor dem Freitag-Rennen von Holtrop nach Plaggenburg lag Bartsch auf Platz 16 der Männer-Gesamtwertung, nach der Königsetappe war er auf Rang 41 zurück gefallen.

Schwäche? Keinesfalls. Der Mann ist einfach nur pflichtbewusst. Weil er am Sonnabend das Landesliga-Spiel zwischen Germania Leer und Georgsmarienhütte pfeifen musste, hielt er sich am Abend zuvor auf dem Ostfriesland-Wanderweg merklich zurück. „Das wäre ja nicht so dolle gewesen, wenn ich da kaputt über den Platz getrabt wäre. Hinterher durfte er sich als Ostfriese mit Germania Leer über den Niedersachsenliga-Aufstieg freuen, gestern Abend gab er wieder Vollgas.

„Den Ossiloop mache ich zum ersten Mal mit. Es macht riesig Spaß, und es ist ein großes Spektakel. Die Atmosphäre ist echt einmalig, schwärmte der Schiedsrichter. Am Freitag ist er natürlich auch wieder dabei: Um 19 Uhr beginnt in Dunum die sechste und letzte Etappe : Ossilooper, noch 10,6 Kilometer bis Bensersiel. - OZ

[2670]