Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Vor Olympia alle Hürden überwunden
Silvia Rieger nahm 1996 an den Olympischen Spielen teil
Ostfriesen-Zeitung - Vor zehn Jahren hatten die Hürdenläuferin Silvia Rieger aus Hinte und ihr Trainer Hans-Albin Jacob aus Emden nur ein Ziel: die Olympischen Spiele in Atlanta. "Wir sind die Olympia-Saison damals mit viel Optimismus angegangen", erinnert sich Trainer Jacob. Nicht ohne Grund: der Hürden-Star aus Ostfriesland qualifizierte sich damals sicher für die Spiele in den USA.
Dabei war die harte Wintervorbereitung 1995/96 durchaus nicht nach Plan verlaufen. "Silvias Läuferknie hat Dauerläufe unmöglich gemacht", berichtet Jacob. Nach dem Abklingen der Kniebeschwerden und zwei Trainingslagern im warmen Süden überwog jedoch wieder der Optimismus bei den Ostfriesen, obwohl es bis zur WM-Qualifikationsnorm von 55,50 Sekunden einige Wochen vor den Spielen noch ein weiter Weg war.

Im Mai 1996 hat sich Silvia Rieger vor Olympia noch einmal mit der nationalen Konkurrenz gemessen. Im niederländischen Kerkrade trat sie gegen Heike Meißner und Gesine Schmidt an. Im Nachbarland absolvierte Rieger einen "runden Lauf". Mit 55,68 Sekunden lief sie eine Zeit, die nur knapp an der Olympianorm vorbei ging. Die WM-Sechste gewann die 400-Meter-Hürden gegen starke deutsche und gute internationale Konkurrenz. sac a main louis vuitton , nike air force 1 pas cher , sac à main longchamp pliage pas cher , longchamp pliage pas cher , nike air jordan pas cher , louboutin pas cher
Wenige Wochen später erfüllte die Ostfriesin dann die WM-Norm. "Das war keine große Überraschung für mich. Silvia hat sich damals souverän für alle nationalen und interantionalen Wettbewerbe qualifiziert. Und wenn sie dabei war, schaffte sie es fast immer in die Endläufe", so Jacob, der die Hürdenläuferin von 1983 bis 2001 trainiert hat.
So war es dann auch in Atlanta. "Dort ist Silvia Olympia-Achte geworden." Über den Finaleinzug und die Platzierung habe er sich damals sehr gefreut. Trotzdem sei die Olympia-Teilnahme nicht das herausragendste Ereignis in seiner Zeit als Trainer von Silvia Rieger gewesen. "Die Europameisterschaft 1998 ist mir genauso gut in Erinnerung geblieben. Da wurde Silvia Europameisterin mit der deutschen Staffel." Bis 2001 trainierte Jacob die Hürdenläuferin. "Dann ist sie in die Nähe von Hildesheim umgezogen. Heute ist sie nicht mehr als Hürdenläuferin aktiv", erzählt Trainer Hans-Albin Jacob.

[3654]