Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Premiere des 1. Kleinbahnlaufs mit 150 Teilnehmern
150 Läufer gingen beim 1. Kleinbahnlauf an den Start
Ostfriesen-Zeitung - Die Premiere ist geglückt. Mehr als 150 Teilnehmer starteten jetzt beim 1. Kleinbahn-Lauf von Rhauderfehn nach Ihrhove. "Mit einer so großen Resonanz habe ich in meinen kühnsten Träumen nicht gerechnet", sagte Oswald Tinnemeyer vom Lauftreff TuRa 07 Westrhauderfehn. Gemeinsam mit Beene Oldigs (Concordia Ihrhove) hatte Tinnemeyer die Veranstaltung organisiert. Über 10,5 Kilometer ging es für die Aktiven über den Ostfriesland-Wanderweg vom Busbahnhof in Westrhauderfehn bis zum Hindenburgstadion nach Ihrhove.
Den Startschuss feuerten beim Busbahnhof Harald Lott von der Volksbank Westrhauderfehn und Jan Meinders von den Verkehrsbetrieben des Landkreises Leer (VLL) ab. Dass bei dieser Veranstaltung die gelaufene Zeit im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen keine Rolle spielte, machte den besonderen Reiz aus. „Wir haben sieben Zeitspannen vorgegeben, damit jeder Läufer sein Tempo selbst bestimmen kann. sac a main louis vuitton pas cher , louboutin pas cher , nike air force 1 pas cher , sac à main longchamp pliage pas cher , longchamp pas cher , nike air jordan pas cher

Von 4:30 Minuten bis 7:30 Minuten für den gelaufenen Kilometer war alles dabei“, so Oswald Tinnemeyer von TuRa 07 Westrhauderfehn. So genannte Brems- und Zugläufer wie zum Beispiel Ewald Schröder mit seiner "7:30 Minuten-Gruppe" gaben die Schrittfrequenz entlang des ostfriesischen Wanderweges vor. An der Spitze des Feldes sorgte Karl-Bernhard Goldsweer auf dem Fahrrad dafür, dass sich die Teilnehmer nicht verliefen. "Ich bin ehrlich gesagt erstaunt und überwältigt zugleich über die Nachfrage an dieser Veranstaltung" , sagte Jan Meinders.
"Nicht der sportliche Ehrgeiz, sondern der Spaß an der Bewegung stand beim Kleinbahn-Lauf im Vordergrund. Positiv war auch die gute Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Vereinen TuRa 07 Westrhauderfehn und Concordia Ihrhove", ergänzte Jörg Meiners, Vorsitzender von TuRa 07 Westrhauderfehn. Und auch die Teilnehmer waren begeistert. "Die Veranstaltung war eine feine Sache", sagte zum Beispiel Arno Hamel. "Das es dabei nicht um die gelaufene Zeit ging, hat mir besonders gefallen." Angesichts der großen Resonanz denken die Organisatoren bereits über eine zweite Auflage nach. Entschieden ist aber noch nichts.

[3308]