Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
„Verrückte Frösche“ springen um Punkte
Über 200 Kinder freuen sich auf die Tierolympiade
Ostfriesen-Zeitung - Morgen ist wieder Tierolympiade auf dem Sportplatz in Warsingsfehn. Die Veranstalter rechnen mit mehr als 200 Kindern von Moormerländer Grundschulen. Ziel ist es, dass Kinder Freude an der Bewegung finden.
Die „verrückten Frösche“ quaken nicht. Sie laufen, werfen und springen um Punkte. „Crazy frogs“: diesen Namen hat sich die Klasse 4b der Focko-Ukena-Schule Neermoor für die Tierolympiade gegeben. Auf dem Sportplatz in Warsingsfehn treten ab 08:30 Uhr die „verrückten Frösche“ am morgigen Mittwoch gegen die „Coolen Pinguine“ aus Warsingsfehn-Ost an, „Die wilden Geparden“ aus Warsingsfehn-West messen sich mit den „Schnellen Gazellen“ aus Jheringsfehn.
„Insgesamt haben sich neun Klassen angemeldet“, teilte Klaus Jakobs vom Niedersächsischen Leichtathletik-Verband mit. Gastgeber ist die Leichtathletik-Abteilung des SV Warsingsfehn um Rolf Steinke, Unterstützung kommt außerdem von Claus-Hermann Heemsoth von der Universität Oldenburg. Ohne ehrenamtliches Engagement sei es nicht möglich, solch ein Sportfest auf die Beine zu stellen, betont Jakobs.
nike air force 1 pas cher , longchamp soldes , sac à main longchamp soldes , louboutin femme pas cher , nike air jordan pas cher , louis vuitton pas cher ,                Die Tierolympiade ist ein Projekt, das Kindern Freude an der Bewegung vermitteln soll. Der Bewegungsmangel bei Kindern und Jugendlichen ist der Grund für die Sportveranstaltung. Anders als etwa bei Bundesjugendspielen treten bei dieser Leichtathletikveranstaltung aber nicht einzelne Schüler gegeneinander an, sondern ganze Klassen.
Schon voriges Jahr war das Interesse in Moormerland sehr groß. Damals nahmen mehr als 230 Jungen und Mädchen teil. Auch diesmal rechnen die Veranstalter mit mehr als 200 Kindern von Moormerländer Grundschulen.

[2633]