Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
18. Citylauf fest in Burgsteinfurter Hand
Über 1000 Starter waren beim Citylauf
Ostfriesische Nachrichten - Souveräner Doppelerfolg für den Turnerbund Burgsteinfurt beim 18. OLB-Citylauf des TuS Norderney: Über die 5 Kilometer siegte Philip Beckmann. Und über die 10 Kilometer feierte Philipp Brouwer seinen dritten Sieg in Folge. So, wie er es sich vorgenommen hatte. Aber überlegener als erwartet. Zu neuen Bestzeiten reichte es für beide nicht. „Ich bin zu schnell angegangen. 2 Minuten und 53 Sekunden für den ersten Kilometer und das, obwohl ich voll im Training bin“, zeigte sich Brouwer, der im vergangenen Jahr noch für den LC Paderborn startete und in 31:48,99 Minuten siegte, im Ziel nach 31:57,40 Min. selbstkritisch. Dadurch aber hatte sich der 24-Jährige schnell einen Riesenvorsprung herausgelaufen und blieb ohne Konkurrenz, da mit dem Nordhorner Klaus Eckstein zwar sein ärgster Widersacher aus dem vergangenen Jahr gemeldet hatte, dann aber doch nicht gestartet war.
Viel Gegenwind und fehlende Konkurrenz nannte der 5-Kilometer-Sieger Beckmann als Grund für die verpasste Bestzeit. Mit drei Minuten und vier Sekunden war er auf dem ersten Kilometer genau so schnell gewesen wie vor einem Jahr. Als der 17-Jährige nach 16:49,60 Min. ins Ziel kam, da waren die 10-Kilometer-Läufer gerade auf die Strecke geschickt worden.
sac à main longchamp pliage pas cher , louis vuitton pas cher , nike shox pas cher , louboutin pas cher , air jordan pas cher , sac longcham pas cher ,                Spannend machten es dann Julian Kalhoff (TSG Dülmen, Jahrgang 1987) und Onno Ringering von den Ihlower Rennschnecken (Jahrgang 1968) um Platz zwei. Erst im Endspurt musste sich der Ihlower (17:24,40 Min.) auf dem letzten Meter nur um drei Sekunden geschlagen geben.
Im 10-Kilometer-Lauf ging Platz zwei mit Holger Grigat vom TV Norden an einen Einheimischen. Auch wenn er überhaupt nicht gezeichnet war von der Anstrengung, gab der Drittplatzierte des Ihlower Fuchsienlaufes von vor einer Woche zu, doch ziemlich kaputt zu sein. Aber auch riesig stolz: „Das war viel mehr als ich erwartet hatte.“ Seine Zeit: 33:27,90 Min.
Über die 10 Kilometer der Frauen dominierte wie im Vorjahr Victoria Willcox-Heidner (LG Wilhelmshaven) in 37:49 Minuten.
Mit Stephan Immega (LT Schaffhauser Wald) war der Läufer, der derzeit die ostfriesische Szene dominiert, nicht am Start. Wie auch viele andere hiesige Läufer nicht, die sonst in den Siegerlisten immer vorne zu finden sind. Insgesamt hatten 1158 Läufer für die beiden Strecken gemeldet. Etwa 500 entschieden sich für die 5 Kilometer.

[3150]