Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Ostfriesen-Trio überzeugte im Nationaldress
Mareike Nannen siegte deutlich mit über 4 m Vorsprung
Ostfriesen-Zeitung - Zittau / CZE - Deutlich mit 126:88 Punkten gewann die weibliche deutsche U 18-Nationalmannschaft am Sonnabend in Zittau den Länderkampf gegen Polen. Dabei überzeugte das Ostfriesen-Trio Mareike Nannen (SV Holtland), Mareike Blum (Norder TV) und Anna Raukuc (Emder LG) mit zwei Siegen und einem zweiten Platz. „Sie haben sich hervorragend geschlagen“, lobte Klaus Beyer (SV Holtland), der die Leichtathletinnen auf dem Weg zum 700 Kilometer entfernten Austragungsort begleitete.
Hammerwerferin Mareike Nannen feierte einen souveränen Sieg. Gleich im ersten Versuch erzielte sie mit 51,44 m die Siegesweite und schockte die Konkurrenz Nannen war so deutlich überlegen, dass sie auch mit drei weiteren Versuchen den Wettkampf gewonnen hätte. Gabi Wolfahrt (Niedernhall) belegte mit 47,64 m den zweiten Rang. Die Polinnen Ewa Pietrzak (43,70 m) und Agnieszka Borucka (41,25) folgten mit deutlichem Abstand.   
„Das war eine ordentliche Leistung“, beurteilte Bundestrainer Marcus Lehnert den Auftritt von Nannen. „Mit dieser Vorstellung hat Mareike ihre führende Position bei der weiblichen B-Jugend untermauert.“
Beim Hochsprung-Wettbewerb machte Nieselregen den Sportlerinnen zu schaffen. Mareike Blum startete zwar bei der Anfangshöhe von 1,55 m mit einem Fehlversuch, doch dann steigerte sie sich. 1,60 m und 1,65 m überquerte die Norderin auf Anhieb, 1,68 m im zweiten Anlauf. Die 1,71 m übersprang Blum als einzige Athletin im zweiten Versuch. Über 1,74 m scheiterte sie dreimal. Auf der nassen Anlage musste Blum ihren Anlauf ständig ändern. Die Polin Maryna Nowak und Ricarda Müller (Jena) teilten sich mit übersprungenen 1,68 m den zweiten Platz.
Anna Raukuc startete in der 4 x 400-m-Staffel als dritte Läuferin. Sie zeigte eine ansprechende Leistung, hatte aber das Pech, gegen die stärkste Polin antreten zu müssen. Polen gewann am Ende in 3:49,44 Minuten, das deutsche Quartett erreichte nach 3:52,25 Minuten das Ziel.

[4385]