Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Vier Titelgewinne in Rostock
Mareike Blum gewann den Hochsprung der weiblichen Jugend
LS - Mit vier Titeln kehrten die ostfriesischen Leichtathleten von den Norddeutschen Meisterschaften der A Jugend und Schüler A M15 aus Rostock zurück. Diesmal sorgten nicht die Werfer, sondern die Läufer und Springer für Erfolge.
Zwei Goldmedaillen gingen an die Athleten des VfL Germania Leer. Familie Onken sorgte für diese positive Bilanz der Germanen: Überraschend erlief sich Griet Mara Onken am ersten Tag der Veranstaltung den Sieg über 800m bei der weiblichen Jugend A. Die 16-jährige, die seit diesem Jahr erst in der B Jugend startberechtigt ist, setzte sich gegen die zum Teil drei Jahre ältere Konkurrenz durch und überquerte die Ziellinie nach 2:20,30 Minuten. Am zweiten Tag wurde sie zudem Zweite über 1500m in 4:57,62 Minuten.
Weniger durch den Sieg als durch eine schnelle Zeit überzeugte ihr Bruder Jan-Gerhard Onken mit seinem Sieg bei der männlichen Jugend A. Er steigerte seine persönliche Bestzeit um fast zwei Sekunden auf eine Zeit von 1:52,86 Minuten. Mit dieser Zeit schob sich der 18-jährige an eine vordere Position in der Deutschen Bestenliste seiner Altersklasse und näherte sich dem Ostfriesland Rekord von Henri Schlachter (1:52,1 Minuten) an. Am zweiten Tag holte er zudem die Bronzemedaille über 400m, die er in neuer Bestzeit von 49,37 Sekunden gewann.

Den dritten ostfriesischen Titel bei diesen Meisterschaften erlief sich Oliver Nauermann vom TV Norden. Er wurde seiner Favoritenrolle über 1000m der Schüler A gerecht und konnte nach 2:38,52 Minuten die Ziellinie überqueren. Ebenfalls zu einem ungefährdeten Sieg kam die Deutsche Hochsprungmeisterin der B Jugend, Mareike Blum (ebenfalls TV Norden). Die 16-jährige überquerte im Rostocker Leichtathletik Stadion 1,74m und distanzierte die Konkurrenz der älteren A Jugend um sechs Zentimeter.
Vereinskamerad Carsten Goldenstein sorgte mit der Bronzemedaille im Dreisprung der männlichen Jugend für eine weitere gute Platzierung. Er kam im fünften Versuch auf 12,36 Meter. Tina deBoer von Germania Leer schaffte diese Platzierung im Speerwurf der weiblichen Jugend. Sie warf ihr 600g schweres Wurfgerät auf 36,15m.
Weitere Finalplatzierungen gab es durch Susanne Becker (VfL Germania Leer) mit Rang fünf im Stabhochsprung, Birgit Esderts vom SV Emden Harsweg, die Vierte über 100m Hürden wurde (15,30 Sekunden) und Renke Broer (Fortuna Wirdum) mit Rang sieben und acht mit dem Diskus und der Kugel (41,97m und 13,50m).louboutin pas cher , sac à main longchamp pliage pas cher , jordan pas cher , longchamp soldes , louis vuitton pas cher , nike shox pas cher


[3041]
Ergebnisse