Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Citylauf Leer erwartet neuen Teilnehmerrekord
Es werden wieder zahlreiche Starter beim Citylauf erwartet
Ostfriesen Zeitung - Sofern das Wetter mitspielt, könnte es am Sonntag bei der 14. Auflage des City-Lauf in Leer einen neuen Teilnehmerrekord geben. Damit rechnet zumindest Hauptorganisator Heinz-Dieter Brückmann von der ausrichtenden Polizeiinspektion Leer/Emden. „Wir haben bereits 1500 Voranmeldungen, das sind 200 mehr als im vergangenen Jahr. Am Wettkampftag kommen erfahrungsgemäß 500 bis 600 Nachmeldungen hinzu.“ Wie in jedem Jahr wird der Reinerlös der Veranstaltung gespendet. In diesem Jahr kommt das Geld dem Arbeitskreis Pflegeeltern in Leer und dem Verein für Körperbehinderte im Landkreis Leer zu Gute. Genau genommen handelt es sich bei diesem Volkslauf in der Leeraner Innenstadt um die 15. Veranstaltung dieser Art. „Bei der Einweihung des Ems-Tunnels im Jahre 1991 gab es einen Volkslauf über die Autobahn vom Emstunnel bis zu Onkel Heini. Damals waren es gerade einmal 200 Teilnehmer“, so Brückmann.
Auch in diesem Jahr ist das Teilnehmerfeld breit gefächert. „Es sind sehr viele Läufer aus dem holländischen Grenzgebiet dabei. Auch Urlauber aus Kaiserslautern und den neuen Bundesländern gehen auf die Strecke. Die weiteste Anreise hat bis jetzt ein Teilnehmer aus dem Raum Weimar“, sagte Heinz-Dieter Brückmann.
Dass es größere Verkehrsprobleme wegen der gleichzeitig stattfindenden Ruderregatta im Leeraner Hafen und dem Schützenfest in Loga sowie dem Queen-Konzert geben könnte, befürchtet der Hauptorganisator des City-Laufes nicht. „Die Feuerwehr wird einen Teil der Rathausbrücke und der neuen Nessebrücke für die Läufer absperren.“ louboutin femme pas cher , longchamp pliage pas cher , sac a main louis vuitton , nike shox pas cher , sac à main longchamp pliage pas cher , air jordan pas cher

Dass es überhaupt zu der Terminkollision zwischen Ruder-Regatta und dem City-Lauf kommt, liegt an der Ruder-Weltmeisterschaft, die in der vergangenen Woche in England durchgeführt wurde. Der Ruderverein Leer hatte ursprünglich seine Veranstaltung bereits am vergangenen Wochenende durchführen wollen. Dies hatte der Deutsche Ruderverband jedoch wegen der WM untersagt. „Im kommenden Jahr finden beide Veranstaltungen wieder getrennt voneinander statt“, so Brückmann.
Start und Ziel der völlig neu konzipierten Strecke ist der Denkmalsplatz in Leer. Bevor ab 12.30 Uhr die Bambini-Mädchen (Jahrgang 1999 und jünger) an den Start gehen, wird Uwe Schünemann, Niedersächsischer Minister für Inneres und Sport, noch einige Worte an die Teilnehmer richten.
Ab 13:20 Uhr gehen die Jungen auf die Laufstrecke. Es folgen Schülerstaffeln (14:15 Uhr). Halbmarathon (14:45 Uhr), Fünf-Kilometer-Lauf (15:00 Uhr) und der Zehn-Kilometer-Lauf um 16:45 Uhr. „Die Feuerwehr wird einen Teil der Rathausbrücke sperren“ "

[3840]
Ergebnisse