Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Landesmeisterschaften der Männer und Frauen
ls - Ein kleines aber leistungsstarkes ostfriesisches Team machte sich am vergangenen Wochenende auf den Weg nach Hameln zu den Leichtathletik Landes-meisterschaften der Männer und Frauen.
Der SV Georgsheil brachte zwei Medaillen mit nach Hause. Melanie Schütte war im Diskuwerfen der Frauen nicht zu schlagen.Erbrachte gute Leistungen: Patrick Pfingsten
Die 22-jährige schleuderte ihr Wurfgerät im vierten Durchgang auf 45,07m. Alle anderen gültigen Würfe waren ebenfalls weit über 43 Meter und jeder dieser Würfe hätte für sie zum Titelgewinn gereich.
Gerade von der A Jugend in die Männerklasse aufgestiegen ist Sven Bergmann. Der beste deutsche Jugendwerfer des letzten Jahres kam im letzten Versuch auf 67,97m und verbesserte sein persönliche Bestmarke um weniger Zentimeter. An den Titelgewinn war allerdings nicht zu denken, denn zur Zeit befindet sich Stephan Steding (Hannover) in einer herausragenden Form. Er stellte in diesem Jahr schon einen neuen Landesrekord auf. An diesem Tag kam er auf 77,50m Für den ein Jahr jüngeren Bergmann blieb aber ein guter Zweiter Platz mit einem Vorsprung von über 10 Metern auf Platz drei. louis vuitton pas cher , air jordan pas cher , sac longcham pas cher ,
Ebenfalls in den Würfen war der TV Norden gut vertreten. Besonders spannend war es im Diskuswurf der Männer. Sowohl Matthias Thriene (VfL Wolfsburg), Titelverteidiger Michael Mertens (Hannover) und Roland Isenecker von TVN kamen für den Titel in Frage. Das die drei Athleten sichtlich nervös waren sah man daran, dass alle jeweils die ersten beiden Würfe ungültig hatten. Im dritten Versuch sicherte sich Thriene dann den Titel mit starken 54,08m. An Isenecker ging der zweite Platz. Mit 51,86m zu 51,57m konnte er den letztjährigen Meister und Dauerkonkurrenten Mertens auf den dritten Platz verweisen. Im Kugelstoßen war der ehemalige Olympia Starter allerdings dann eine Nummer zu groß für den Ostfriesen. Mit 17,94m gewann er deutlich. Der Norder kam mit 14,49m, auf Rang drei.
Ebenfalls fit mit Diskus und Kugel zeigte sich Mehrkämpfer Patrick Pfingsten. Im Feld der Spezialisten sprang zweimal ein vierter Platz heraus. Sowohl seine 43,63m (Saisonbestleistung) mit dem Diskus als auch seine 13,96m mit der Kugel lassen auf ein gutes Resultat beim Mehrkampf-Meeting am nächsten Wochenende in Bernhausen hoffen. Im Weitsprung der Männer wurde er mit einer konstanten Serie sogar Dritter mit 6,96m.
Bereits in guter Form befand sich Katharina Möllmann vom VfL Germania Leer. Sie erreichte über 100m der Frauen das Finale in dem sie Sechste wurde. Im Vorlauf war sie mit 12,36 Sekunden nur eine hundertstel Sekunde langsamer als im gesamten letzten Jahr. Noch besser lief es für sie im Weitsprung. Mit guten 5,66m sprang sie nur drei Zentimeter kürzer als vor einem Jahr. Mit diesem Ergebnis konnte sie sich über die Bronzemedaille freuen. Mit 25,15 Sekunden über 200m war sie ebenfalls vorne mit dabei. Es reichte für sie zu einem guten fünften Rang.


[2569]