Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Harte Bedingungen beim Fortuna-Crosslauf
Harte Bedingungen gab es beim Fortuna Crosslauf
Ostfriesen-Zeitung - Ein tiefer Boden und Sturmböen forderten die 100 Teilnehmer des Crosslaufs von Fortuna Wirdum. Die Bedingungen für das Rennen rund um den Tjücher Kiessee in Marienhafe waren alles andere als optimal.
„Die ausgiebigen Regenfälle hatten den Boden stellenweise sehr aufgeweicht, so dass von echten Cross-Bedingungen die Rede sein konnte“, so Jürgen Drosten vom Fortuna-Organisationsteam.
Während der Läufe am Nachmittag blieb es dann zwar trocken, doch besonders der Gegenwind auf dem Streckenabschnitt zum Westzipfel des Sees zehrte an den Kräften der Läufer. „Es spricht für die Athleten, dass kaum jemand das Rennen vorzeitig beendete“, lobte Drosten die Läufer. „Und die erreichten Zeiten können sich in Anbetracht der widrigen Verhältnisse durchaus sehen lassen.“

In den Schülerklassen waren SV Emden-Harsweg und LAC Emden sowie Fortuna Wirdum stark vertreten. Gerade in diesen Altersklassen gab es spannende Zieleinläufe. In den Schülerläufen entschieden teilweise nur wenige Sekunde über den Sieg.
Den Titel auf der Männer-Mittelstrecke (etwa 5000 Meter) holte sich überlegen Stefan Harms von der Emder LG in 19:09 Minuten. Bei den Frauen siegte mit großem Vorsprung Elke Gronewold vom TV Norden in 24:21Minuten.
Äußerst spannend verlief das Männer-Rennen über 10 000 Meter. Schon bald setzte sich eine Vierergruppe ab. Sie wurde fünf Runden lang von Christian Frerichs (TuS Aurich-Ost) angeführt, gefolgt von Michael Schulze (Emden), Hanno Ludwigs (LG Ostfriesland) und Stephan Harms (Emder LG). Dank einer schnellen letzte Runde sicherte sich Schulze den Gesamtsieg (38:29 Minuten).sac a main louis vuitton , nike shox pas cher , sac à main longchamp pliage pas cher , longchamp soldes , jordan pas cher , louboutin femme pas cher


[2424]