Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Raukuc unterbietet WM Norm / Onken läuft Rekord
Anna Raukuc unterbot die WM-Norm
ls - Am vergangenen Wochenende fanden in Mannheim, Schönau und Schweinfurt international besetzte Jugendmeetings des Deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV) statt. Diese Wettkämpfe waren die Grundlage für Nominierungen des DLV für Internationale Meisterschaften wie den U20 Europameisterschaften oder der U18 Weltmeisterschaften.  
Mit dabei waren auch vier ostfriesische Talente. Bei der Juniorengala in Mannheim ging Jan-Gerhard Onken vom VfL Germania Leer über 800m der A-Jugend (U20) an den Start. Der 19-Jährige hatte sich den 27 Jahre alten Ostfrieslandrekord von Henri Schlachter (LG Uplengen) als Ziel gesetzt. In einem stark besetzten Lauf kam der Ostfriese nach 1:51,89 Minuten als Siebter ins Ziel, verbesserte seine Bestzeit um fast eine Sekunden und unterbot zugleich den Uraltrekord. Die alte Marke hatte bei 1:52,1 Minuten gestanden. „Den Respekt vor dem starken Feld konnte ich doch nicht ganz ablegen“, meinte der neue Rekordinhaber nach dem Rennen. Er glaubt aber auch an eine weitere Steigerung seiner Bestleistung.

Bei der Jugend-Gala in Schweinfurt ging es um die Qualifikationen zur U18-WM oder dem European Youth Olympic Festival (EYOF). Dort waren Anna Raukuc (Emder LG) über 400m Hürden und Mareike Blum (TV Norden) im Hochsprung am Start. Raukuc konnte sich in diesem wichtigen Rennen weiter steigern und unterbot die geforderte Norm für die Weltmeisterschaft um drei Hundertstel Sekunden und kam nach 60,47 Sekunden ins Ziel. Damit wurde die B-Jugendliche (U18) Zweite.    Nicht ganz so hoch hinaus wie gewohnt ging es für Mareike Blum. Die Deutsche Meisterin des vergangen Jahres übersprang 1,71m, und schied bei 1,74m aus. Damit wurde sie hinter einer Schweizerin und zwei Deutschen Vierte. 
Mareike Nannen vom SV Holtland ging im Hammerwurf in Schönau in den Ring. Nannen hatte sich im Laufe der Saison ständig steigern können und schleuderte ihr Wurfgerät zuletzt auf 54,63m. Gefordert für die U18-WM waren exakt 56 Meter. Die Ostfriesin kam nicht ganz an diese Leistungen heran und kam im besten ihrer drei gültigen Würfe auf 52,11m und wurde wie schon bei den Winterwurfmeisterschaften Zweite hinter Carolin Paesler, die auf 53,09m kam.  


[3551]
Ergebnisse
Termine