Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Streckenrekorde auf Norderney gelten ein weiteres Jahr
1200 Läufer waren auf Norderney am Start
Ostfriesen-Zeitung - Der City-Abendlauf auf Norderney lockte am Wochenende wieder Tausende von Zuschauern an die Strecke. Die Stimmung war so gut, dass der Rekord bei den Männern für ein weiteres Jahr gültig bleibt. Sieger Jan Oude Aost von Werder Bremen gab hinterher zu, dass er angesichts des Volksfestcharakters anfangs wohl so euphorisiert gewesen sei, dass er das Rennen über zehn Kilometer einfach zu schnell angegangen war. Nach sechs Kilometern hatte der Medizinstudent noch auf Rekordkurs gelegen, am Ende wurden für Aost 31:33 Minuten gestoppt. Bestzeit oder nicht: Jan Oude Aost war es hinterher egal. Er genoss einfach die Stimmung und meinte: „Diesem Lauf muss man in sich aufsaugen.“
Auch bei den Frauen fiel die Bestzeit, gehalten von Romy Lindner (35:48 Minuten), nicht. „Irgendwo habe ich die Zeit liegen gelassen“, meinte Ilona Pfeifer. Die amtierende Deutsche Marathon-Meisterin aus Borgholzhausen in Westfalen hatte sich „eine gute 35er-Zeit zur Pflicht gesetzt“, aber es langte am Ende „nur“ zu 36:12 Minuten. Die gebürtige Weißrussin war enttäuscht und mochte sich auch nicht damit trösten, die zweitschnellste Frau in der 19-jährigen Geschichte des City-Abendlaufs zu sein.
sac longchamp , louboutin femme pas cher , sac louis vuitton pas cher , nike air jordan pas cher , sac à main longchamp pliage pas cher , nike shox pas cher ,               Almuth Maaß verpasste den Sprung auf das Siegerpodest. Die Auricherin benötigte 41:54 Minuten und wurde hinter Cornelia Krüger (Riesenbeck/40:37 Minuten) und Tina Versemann (Sottrum/41:32 Minuten) Vierte. In ihrer Altersklasse (W 40) war Maaß aber vorne.
Bei den Männern erkämpfte sich Sebastian Brandt aus Bad Driburg (33:04 Minuten) Platz zwei vor Eduard Scheiermann (Helmstedt/33:17 Minuten). Bester Ostfriese wurde Holger Grigat von Germania Leer (33:40 Minuten). Chef-Organisator Manfred Plavenieks und seine Helfer vom TuS Norderney waren wieder einmal zufrieden: Mit insgesamt 1200 Teilnehmern in den Rennen über fünf und zehn Kilometern war die Veranstaltung ein weiteres Mal gut besucht gewesen. Plavenieks macht noch ein Jahr weiter: nach dem Abendlauf 2008 will er die Verantwortung abgeben.

[2677]
Ergebnisse