Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Frauen-Trio kam Hand in Hand ins Ziel
Über 700 Läufer gingen im Emden an den Start
Ostfriesen-Zeitung - Beim letzten Lauf-Wettbewerb des Jahres kam die Nummer eins unter den ostfriesischen Langstrecklern erneut als Erster ins Ziel. Stephan Immega (LT Schafhauser Wald) gewann den Emder Silvesterlauf über 11,5 Kilometer souverän in 37:44 Minuten. Bevor er die Ziellinie am Hafentor überquerte, guckte der mehrfache Ossiloopsieger noch einmal über die Schulter nach hinten. „Ich wollte sehen, wo Achim Groenhagen und Max Brinkmann bleiben.“ Der Emder Groenhagen, der mittlerweile auch für Immegas Verein startet, belegte Platz zwei (37:55) vor dem 19-jährigen Leeraner Max Brinkmann (38:08).
Bei den Frauen gab es ein Novum. Gleich drei Starterinnen kamen zeitgleich als Sieger ins Ziel. Sonja Hoogestraat nahm ihre Vereinskollegin Kerstin Lüken von der Emder LG und Traudi Klostermann vom TV Norden an die Hand und lief mit ihnen gemeinsam über die Ziellinie. Das Trio siegte in 45:58 Minuten.
Die Männer hingegen lieferten sich einen harten Wettkampf, bei dem vor allem der Max Brinkmann überraschte. „Er gehört zu einer neuen Läufergeneration, die mir bald das Siegen schwer machen wird“, sagte Immega, der sich für 2008 vor allem die Titelverteidigung beim Ossiloop vorgenommen hat. Achim Groenhagen, der ehemalige Fußballer von Amisia Wolthusen, freut sich auf das gemeinsame Training und die Wettkämpfe mit seinen neuen Teamkollegen vom Lauftreff Schafhauser Wald, der ab diesem Jahr in der LG Harlingerland zu einem neuen „Superverein“ aufgehen wird.

Vor dem Hauptlauf startete am Silvestertag um 12 Uhr auch der Fünf-Kilometer-Lauf. Schnellster Mann auf dieser Strecke war der 16-jährige B-Jugend-Läufer Oliver Nauermann vom TV Norden mit 16:24 Minuten. Auch bei den Frauen lief die Jugend an der Spitze. Die 15-jährige Katja Schröder ( Borssum) brauchte nur 20:48 Minuten für die Rundstrecke durch die Emder Innenstadt und zurück zum Hafentor. Die ältesten Teilnehmer waren über die 5000 Meter der 71-jährige Auricher Ippe Janssen und beim Hauptlauf der 74-jährige Emder Horst Brechters.
Rund 50 Kinder nahmen am 1000-Meter-Lauf teil. „Bei diesem Lauf gibt es keine Zeiten, sondern nur eine Medaille für jeden, der ins Ziel kommt“, erklärt Organisator Michael Janssen. Darüber freuten sich auch die Brüder Thilo und Tammo Ufkes aus Aurich. Die beiden trainieren manchmal mit ihrem Vater Frank und wollten in diesem Jahr auch beim Silvesterlauf teilnehmen. „Es war kalt, hat aber Spaß gemacht“, kommentierte der sechsjährige Thilo seine Premiere.
Dagegen ist für die ehemaligen Sandkastenfreunde und Emder Organisatoren Michael Janssen und Michael Dannecker der Lauf längst Routine geworden. Zum 30. Mal fand der Emder Silvesterlauf nun statt. 1993 übernahmen Dannecker und Janssen die Organisation des Volkslaufs von der Emder Reservistenkameradschaft. Damals liefen 173 Athleten mit. Diesmal waren es mehr als 700: und darauf dürfen die beiden Organisatoren stolz sein.

[3264]
Ergebnisse
Termine