Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Stephan Immega nach 2005 zum zweiten Mal Sportler des Jahres
Stephan Immega gewan zum zweiten Mal die OZ-Sportlerwahl
Ostfriesen-Zeitung - Stephan Immega ist das Siegen gewohnt. Als bester ostfriesischer Läufer kam er auch im vergangenen Jahr wieder bei so manchem Wettkampf als Erster durchs Ziel. Abgeklärt oder gar abgehoben ist er deshalb noch lange nicht. „Das ist der Wahnsinn“, lautete die erste Reaktion des 23-Jährigen auf die Wahl zum OZ-Sportler des Jahres 2007. Als er zudem noch erfuhr, dass 483 Stimmen für ihn abgegeben wurden, fiel er aus allen Wolken. „So viele Stimmen. Das haut mich wirklich um. Wer war das denn alles?“ In der Mannschaftswertung gewann Fußball-Regionalligist BSV Kickers Emden zum dritten Mal in Folge.
Das Triple blieb Immega versagt. Nach seinem Sieg im Jahr 2005 landete er im vergangenen Jahr auf dem dritten Platz. Dass er noch einmal ganz nach oben gewählt wurde, kam für den Athleten des LT Schafhauser Wald überraschend. Bei der Premiere siegte er vor zwei Jahren mit lediglich 188 Stimmen (8,9 Prozent) hauchdünn vor Fußballer Andreas Gerdes.   

Mit 23 Jahren schon zum dritten Mal in Folge den Ossiloop gewonnen zu haben, beeindruckte offensichtlich Sport-Ostfriesland. „Dadurch bin ich natürlich bekannter geworden“, gesteht der Werdumer, der in Bremen Lehramt (Sport und Mathe) studiert. „Das Sportjahr 2007 ist nicht zu toppen“, blickt er neben dem fulminanten Ossiloop-Erfolg auf weitere Siege zurück. Die Landesmeisterschaft im Halbmarathon sowie der erste Platz beim heimischen Balthasar-Lauf in Esens sind ihm dabei besonders in Erinnerung geblieben.
Der Triumph von Kickers Emden freut auch Stephan Immega, der früher selber Fußball gespielt hat. „Kickers hat den Titel wirklich verdient“, gratulierte der Werder-Fan. Über seine eigene Wahl zum OZ-Sportler des Jahres war der 23-Jährige auch eine Weile nach der frohen Kunde noch überrascht. „Ich muss jetzt erstmal das Grinsen aus meinem Gesicht kriegen.“

[2994]
Ergebnisse
Termine