Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
140 Crossläufer trotzen Matsch und Wind
Ostfriesischer Kurier - Sehr zufrieden mit der Teilnehmerzahl zeigten sich die Organisatoren des 34. Fortuna-Crosslaufes in Marienhafe. Die von Fortuna 70 Wirdum ausgerichtete Veranstaltung am Kiessee zog fast 140 Sportler aus dem näheren und weiteren Umgebung an. Teilnehmerstärkste Vereine waren der SV Emden-Harsweg,IWC Replica Watches der Norder TV sowie der Gastgeber Fortuna Wirdum.
Dass Crossläufe jedes Alter ansprechen, zeigte sich an der großen Altersspanne. Die jüngsten Teilnehmer, die die 900-Meter-Runde zu absolvieren hatten, waren erst sechs Jahre alt, während der älteste Läufer, Heinrich Janssen vom MTV Aurich, sich an die 5000 m wagte und diese in der für seine Altersklasse M 70 hervorragenden Zeit von 28:36 Min. lief.
Durch die Regenfälle der vergangenen Tage war die Strecke besonders auf den aufgeweichten Wiesenstücken sehr schwer zu laufen, was aber der Motivation der meisten Läufer keinen Abbruch tat. Waltraud Klostermann, Siegerin der Frauenklasse, war begeistert von der Streckenführung, die sie als sehr reizvoll und richtig „crossig“ bezeichnete. Die für den Norder TV startende mehrfache deutsche Seniorenmeisterin im Bahn- und Crosslauf ist in Marienhafe eine gute Bekannte, da sie schon mehrmals die Frauenwertung des Störtebeker-Laufes gewann. Auch am Sonnabend übernahm sie beim 5000-Meter- Lauf der Frauen zusammen mit Ossiloop-Gewinnerin Sonja Hoogestraat von der Emder LG sogleich die Führung, konnte sich in der letzten Runde entscheidend absetzen und siegte in der Zeit von 19:44 Min.

Über die 5000 m der Männer gewann Jan Waschkau von Germania Leer sehr deutlich in 17:05 Minuten vor Michael Schulze von Fortuna Wirdum und Borchard Christians von der LG Ostfriesland. Der Triathlet Michael Schulze, der im Vorjahr nur knapp die Qualifikation für den Iron-Man-Triathlon auf Hawaii verpasst hatte, trat ebenso wie Jan Waschkau auch noch zur abschließenden Männerlangstrecke an. Hier dominierte jedoch Holger Grigat (Germania Leer), der vom Start weg gleich deutlich führte und ein einsames Rennen lief. Der Gewinner des Fortuna-Crosslaufes von 2005 errang einen souveränen Sieg in 34:54 Min. und verwies Jan Waschkau und Michael Schulze auf die Plätze zwei und drei.
Die zahlreichen Teilnehmer in den einzelnen Schülerklassen wurden bei der Siegerehrung mit einer Erinnerungsmedaille und einer Urkunde  geehrt. Vielen hatte es bei den einzelnen Rennen bei aller Anstrengung sichtlich Spaß gemacht, durch Pfützen und Matsch zu laufen und sich alles abzuverlangen. Es gab durchweg sehr spannende Zieleinläufe, da die meisten Kinder und Jugendlichen auf der Schlussgeraden noch die letzten Reserven aus sich herausholten und erschöpft, aber durchweg zufrieden mit der eigenen Leistung ins Ziel kamen. Am Ostermontag (24. März) richten die Fortunen das nächste Rennen aus. Dann startet um 10 Uhr der Störtebeker-Straßenlauf in Marienhafe.

[3316]