Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Störtebekerlauf in Marienhafe
st -   Teilnehmerrekord beim 14. Störtebekerlauf
Über 350 Läufer starteten am Ostermontag in Marienhafe
Überaus zufrieden mit dem diesjährigen Störtebeker-Straßenlauf zeigten sich die Veranstalter von Fortuna Wirdum. Bei herrlichem Wetter hatten viele Läuferinnen und Läufer den Weg nach Marienhafe gefunden, um an einem der ersten Straßenläufe der Saison teilzunehmen. Wie in den vergangenen Jahren waren auch diesmal einige Urlauber vertreten, die sich vom Störtebekerlauf und seiner familiären Atmosphäre sehr angetan zeigten. Großen Anklang fand der neu ins Programm genommene Schülerlauf. Gleich 61 Kinder zwischen 6 und 13 Jahren liefen die 1 km lange Schleife und wurden bei der Ankunft auf dem Sportplatz von ihren Eltern und den bereits anwesenden Läufern förmlich ins Ziel getragen. Als erster ins Ziel kam der 13-jährige Chris-Manuel Horn von der LG Wilhelmshaven in 3:30. Ihm dicht auf den Fersen und schnellste Schülerin war die gleichaltrige Tanja Lemke (3:35) vom TV Nellingen aus Schwaben, die zurzeit bei Verwandten in Marienhafe Urlaub macht und sich kurzfristig zusammen mit ihren zwei Schwestern für den Straßenlauf meldete. Mit 160 Läufern – doppelt so viel wie im Vorjahr – startete anschließend der 5 km-Lauf. Hier siegte mit deutlichem Vorsprung und neuem Streckenrekord Thomas Böckenholt vom ESV Münster in 16:18. Zweiter wurde Anton Sanders, LG Ostfriesland, in 17:49 vor dem B-Jugendlichen Holger de Vries vom TV Norden (18:06). In einer sehr starken Frauenkonkurrenz hatte Kerstin Lüken von der Emder LG die Nase vorn. Sie kam in 18:59 ins Ziel und verbesserte damit ebenfalls den alten Streckenrekord. Waltraud Klostermann und Susanne Hellmers, beide vom TV Norden, folgten in 19:58 bzw. 21.04. Die schnellsten Schüler kamen allesamt aus Wilhelmshaven; Julien Hörig von der LG siegte in 18:35, Sören Otten von der TSR wurde Zweiter in 19:27, Benjamin Horn (LG Wilhelmshaven) Dritter in 19:35. Einen Hattrick schaffte Lea Okken vom TV Norden. Sie war zum dritten Mal in Folge die schnellste Schülerin und gewann in 21:45. Dahinter platzierten sich Nele und Meemke Peterssen, ebenfalls TV Norden, in 23:19 bzw. 23:23. Zum Schluss liefen 138 Läuferinnen und Läufer die 10 km-Strecke. Hier machte sich dann doch das warme Wetter bemerkbar, so dass mancher unter seinen Möglichkeiten blieb. Sieger war ein alter Bekannter: Jan Waschkau (Germania Leer), bereits Gewinner des Fortuna-Crosslaufs am Marienhafer Kiessee, zeigte auch diesmal eindrücklich seine Klasse und gewann in 34:53. Auf Platz zwei kam Hauke Köller vom TuS Weener in genau 36:00 Min. knapp vor Joost Asche (TSV Kirchdorf) in 36:03. Die schnellsten Frauen waren Bettina Pilney (LT SV Ems Jengum) in 47:09, Katrin Schilz (LT Schafhauser Wald) in 47:54 und Heide Meier (48:01) vom Ausrichter Fortuna Wirdum.louboutin pas cher , nike shox pas cher , nike air jordan pas cher , longchamp pas cher , sac à main longchamp soldes , sac a main louis vuitton pas cher


[6577]