Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Vier Titel für Ostfrieslands Hammerwerfer
Beyer -      

Rütenbrock. Bei den diesjährigen Weser-Ems Meisterschaften im Hammerwerfen am vergangenem Samstag im Emsländischen Rütenbrock gewannen die teilnehmenden vier Ostfriesen die Titel. Mit der Tagesbestweite von 54,74 m war die Holtlanderin Mareike Nannen klar überlegen. Die beiden anderen Holtlander Hammerwerferinnen Nina Dirks bei den Schülerinnen W 15 sowie Christine Nannen bei den Frauen und Michael Arjes vom MTV Aurich gewannen für Ostfriesland die übrigen Titel.
Aus dem NLV Trainingslager in Kienbaum reiste Mareike Nannen erst zwei Tage zuvor an und stellte sich in Rütenbrock der Konkurrenz. Noch müde von der Vielzahl der Trainings- und besonders der Wurfeinheiten, fehlte die Dynamik und Explosivität für eine bessere Leistung. Beim Einwerfen landete der Hammer zwar noch jenseits der 55 m Markierung, einer Weite an die Nannen im Wettkampf jedoch nicht anknüpfen konnte, zumal sie auch nicht sonderlich gefordert war. So reichten die Weite von 54,74 m aus dem ersten Versuch für Sieg und Titel. Die Niederländerin Nicky van der Schilt von Groningen Athletiek, sie gehört zur Holtlander Trainingsgruppe, kam nicht so recht in den Wettkampf und begann mit 2 ungültigen Versuchen. Im dritten Durchgang landete der Hammer bei 52,70 m, womit sie die zweitbeste Weite des Tages erzielte.
Nicht viel brachte die Holtlander Nachwuchswerferin, Nina Dirks zu Stande. Nach guten Trainingsergebnissen und sicheren Würfen, klappte in Rütenbrock eigentlich gar nichts. Lediglich zwei gültige Versuche zeugen von einer großen Verunsicherung und ließen eine nur mäßige Weite von 44,12 m zu. Dass Nina viel weiter werfen kann und die Technik besser beherrscht, konnte sie in den letzten Wurfeinheiten zeigen. Es gelang ihr jedoch nicht, dies im Wettkampf umzusetzen.
Auch Christine Nannen, die mehr „just for fun“ an Wettkämpfen und Training teilnimmt, hatte sich eine größere Weite vorgestellt, landete ihr Wurfgerät in der letzten Trainingseinheit doch jeweils jenseits der 50 m Markierung. Nun, in Rütenbrock reichten 48,59 m klar für Sieg und Titel bei den Frauen, immerhin lag sie knapp 10 m vor der Zweitplatzierten Andrea Nagel vom Blexer TB. Die Männerwertung gewann der Auricher Michael Arjes, der den 7,25 kg Hammer über 40 m warf und mit 40,63 m den Titel eines Weser-Ems Meisters gewann.

[4116]
Ergebnisse
Termine