Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Mareike Nannen erfüllt JEM Norm und wird Deutsche Vizemeisterin
Mareike Nannen warf JEM Norm
Beyer -   Holtland. Am letzten Juniwochenende erfüllte sich Mareike Nannen vom SV Holtland den Traum von der Teilnahme an den Junioren Europa Meisterschaften U 20 im serbischen Novi Sad. Bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Göttingen gelang ihr im vierten Versuch eine deutliche Verbesserung ihrer bisherigen Bestleistung und gleichzeitig die Erfüllung der vom DLV gesetzten Normweite für die JEM U 20.  

Die Deutschen Junioren Meisterschaften in Göttingen waren vom DLV als dritter und letzter Qualifikationswettkampf für die JEM U 20 ausgeschrieben worden. In der Universitätsstadt bot sich die Holtlanderin demnach die letzte Chance, sich für die JEM U 20 zu qualifizieren. Mareike wollte diese Chance nutzen und hat sich gezielt auf diesen Wettkampf vorbereitet. Die Ergebnisse der Wettkämpfe in Papenburg mit 57,41 m und Wilhelmshaven ( 57,14 m ) deuteten eine deutliche Leistungssteigerung an. Ob Nannen in Göttingen die vom DLV geforderte Normweite von 58,50 m werfen würde, musste der Wettkampf zeigen.
Nach guten Versuchen beim Einwerfen, patzte Mareike im ersten Durchgang. Technische Fehler führten dazu, dass der Hammergriff das Netz berührte, so dass das Gerät abgebremst wurde und dadurch sich die Weite verringerte. Mareike machte den Versuch ungültig, obwohl er über 50 m war und ihr auf jeden Fall den Einzug ins Finale beschert hätte. Im zweiten Durchgang klappte alles wesentlich besser und mit 57,46 m verbesserte Mareike ihre Jahresbestleistung und setzte sich auf Rang zwei. Einem ungültigen dritten Versuch folgte die Explosion im vierten Wurf, der mit 59,21 m vermessen wurde. Ein Jubelschrei und viel Beifall für die Normerfüllung für die JEM U 20.
Mit 59,21 m setzte sich Mareike sogar an die Spitze der 15 Teilnehmerinnen - sie lag 3 Zentimeter vor ihrer Dauerrivalin Carolin Paesler von den Halleschen Leichtathletik Freunden. Mit dem allerletzten Versuch konnte die Hallenserin die Holtlanderin auf den zweiten Platz verdrängen. Es wäre das i Tüpfelchen gewesen, hätte Mareike die Norm geworfen und gleichzeitig den Titel gewonnen. Die Freude über die Normerfüllung war riesengroß, hatte Mareike endlich das Ticket für die JEM U 20 gelöst. Mit der neuen persönlichen Bestleistung kletterte Nannen in der aktuellen DLV Bestenliste ein paar Plätze nach oben und steht nun auf Rang 12. Nach der Teilnahme an den Junioren Weltmeisterschaften 2007 in Ostrava, bei denen Mareike einen hervorragenden und völlig unerwarteten vierten Platz belegt hatte, nimmt sie in der vierten Juliwoche erneut an einer Internationalen Meisterschaft teil. Mareike startet für Deutschland bei den Junioren Europameisterschaften U 20 in der vierten Juliwoche in Serbien. Statt Urlaub ist jetzt ein Trainingslager in Kienbaum angesagt. Am Mittwoch, den 1. Juli fährt Mareike für 8 Tage nach Kienbaum, um dort unter Leitung des Hammerwurf Bundestrainers Rene Sack, der für den Nachwuchs im DLV verantwortlich ist, zu trainieren. Gemeinsam mit der Hallenserin Carolin Paesler bereitet sich Mareike für ihren Start in Novi Sad vor. Dort ist die Qualifikation am Donnerstag, 23. Juli und es wird in 2 Gruppen ( Gruppe A um 15.45 Uhr und Gruppe B um 16.50 Uhr ) geworfen. Noch ist nicht bekannt, in welcher Gruppe Mareike werfen wird. Die besten 12 Werferinnen aus beiden Gruppen werden dann am Freitag ab 15.05 Uhr das Finale bestreiten. Will Mareike das Finale der besten Nachwuchshammerwerferinnen Europas erreichen, so muss sie das Ergebnis von Göttingen wiederholen oder sogar steigern.

[5463]
Ergebnisse
Termine