Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Nina Dirks ist Norddeutsche Vizemeisterin
Norddeutsche Vizemeisterin: Nina Dirks
Beyer - Dessau/ Holtland. Bei den Norddeutschen Meisterschaften der Leichtathleten für die Jugend A und die Schüler in Dessau errang die Holtlanderin Nina Dirks den Vizemeistertitel im Hammerwerfen. Nico Schweer vom SV Holtland belegte Rang vier im Hammerwerfen der Schüler. tn pas cher , ray ban aviators uk sale , nike scarpe , longchamp pas cher         
Zwei Wochen nach den verregneten Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm gab es für die 16 jährige Nina Dirks vom SV Holtland bei den Meisterschaften der Norddeutschen Verbände nicht nur Hitze und strahlendensac à main longchamp soldes , nike air force 1 pas cher , air jordan pas cher , louboutin pas cher , sac a main louis vuitton pas cher , sac longcham pas cher ,  Sonnenschein, sondern auch ein zufriedenes und glückliches Gesicht. Dirks konnte nach dem Lotteriewettkampf in Ulm an ihre gute Form anknüpfen und den Hammer auf die Weite von 48,73 m schleudern. Mit dieser Weite belegte die Holtlanderin, die noch dem ersten Jahr der Altersklasse der B- Jugend angehört, etwas überraschend Rang zwei und sicherte sich damit die Vizemeisterschaft. Die Platzierung ist umso höher einzustufen, da Dirks gegen Konkurrentinnen angetreten ist, die bis zu drei Jahren älter sind. Gewonnen hat die Deutsche A – Jugendmeisterin, Julia Tieken von den Halleschen Leichtathletik Freunden, die hoch überlegen mit 56,71 m eine neue persönliche Bestleistung erzielte und sich mit dieser Weite an die Spitze der Deutschen Jugendbesteliste 2010 setzte. Die Ostfriesin konnte sich einmal mehr die Deutsche Winterwurfmeisterin, Susen Küster aus Halle und Lisa Husmann aus Salzgitter bezwingen. Jetzt bereitet sich Dirks auf den „Werfertag zum Erntefest“ in Holtland am 11. September vor, um mit einer guten Leistung eine bisher erfolgreiche Saison abzuschließen.
Seine zweite „große“ Meisterschaft stand in Dessau für Nico Schweer auf dem Plan. Als 14 – Jähriger musste er sich gegen ein Jahr ältere Jungen auseinandersetzen. Die Meldeweiten der Konkurrenten schüchterten Schweer ein so dass er mit einigen Problemen in den Wettkampf fand. Zwei ungültigen Versuchen folgte die Tagesbestleistung von 46,26 m mit der Nico Rang vier belegen konnte. Zwei seiner Gegner kamen aus Halle und haben Bestleistungen jenseits der 50 m aufzuweisen. Darüber hinaus sind sie schon länger im Wurfbereich aktiv und verfügen über eine stabile Technik und werfen mit drei bzw vier Drehungen. Schweer ist noch nicht ganz ein Jahr als Hammerwerfer aktiv und wirft lediglich aus zwei Drehungen, wobei seine Technik noch sehr instabil ist. Erschwerend kam hinzu, dass sein Trainer ihn nicht coachen konnte.

[3295]