Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Leichtathletiknachwuchs platziert sich in den DLV Bestenlisten
Beyer - Rang vier für Nina Dirks, Nico Schweer und David Valentin   Meisterschaften, Rekorde und Bestenlisten sind wichtige Kriterien des Leistungssports. Wer Leichtathletik als Leistungssport betreibt, erwartet am Ende eines jeden Jahres mit großer Spannung die Veröffentlichung der Jahresbestenlisten. Hierin werden die besten Ergebnisse und Leistungen der Athleten erfasst, die in der zurück liegenden Saison erzielt worden ist. Bestenlisten gibt es für Ostfriesland, Niedersachsen ( NLV ) und für die Bundesrepublik Deutschland ( DLV ); sie entsprechen den Abschlusstabellen der Fuß- oder Handballer. In der Deutschen Bestenliste des DLV ( Deutscher Leichtathletik Verband ) werden ab der Schülerklasse in jeder Disziplin die besten 30 bzw 50 Leistungen erfasst, als Auszeichnung gibt es für die Athleten die so genannte Bestennadel. Heute werden die Leistungen der erfolgreichen Nachwuchsathleten Ostfrieslands vorgestellt, eine Analyse der Junioren und Erwachsenen folgt.    Ostfrieslands Leichtathleten belegten drei Mal Rang vier in der Bundesrepublik Deutschland. Zweimal findet man die Hammerwerfer des SV Holtland auf dem vierten Platz und einmal ist es David Valentin vom TV Norden. In der Altersklasse der weiblichen Jugend B konnte sich Hammerwerferin Nina Dirks mit 49,81 m den vierten Platz behaupten und damit den damals überraschenden Gewinn der Bronzemedaille bei den Deutschen Winterwurfmeisterschaften bestätigen. In der Altersklasse der weiblichen Jugend A, das sind die 18 und 19 Jährigen Mädchen wird Dirks auf Platz zehn geführt; damit hat die Holtlander Hammerwerferin zwei Top Ten Platzierungen erreicht. Ihr Vereinskamerad Nico Schweer belegt in der Altersklasse der Schüler M 14 ebenfalls Rang vier. Das ist umso erstaunlicher, da Schweer erst seit November des Vorjahres Leichtathletik und hier Hammerwerfen betreibt. Mit der Weite von 49,66 m verfehlte er knapp die begehrte 50 m Marke; in der Klasse der 15 Jährigen wird der Holtlander auf Rang elf geführt.  
  Der Norder David Valentin konnte sich in der Altersklasse M 14 im 5 km Straßenlauf in 17:06 min auf den neunten Platz laufen. Da David erst 13 Jahre ist, ist diese Leistung nicht hoch genug einzuschätzen. Über die 3000 m Strecke belegt Valentin in 9:44:01 min Platz sieben. Mit Mats Zander hat sich ein weiteres Nachwuchstalent des TV Norden im Stabhochsprung mit 3,06 m in der DLV Bestenliste auf Platz 24 platziert.   Unter die Top Ten der Deutschen Bestenliste konnten sich mit Sonka Kielmann von BW Borssum, Lena Saathoff und Derk Peters beide vom SV Georgsheil drei A – Jugendliche platzieren. Im Diskuswerfen erreichte Sonka Kielmann mit 48,52 m Rang neun und im Kugelstoßen ist sie mit der Weite von 12,42 m auf Platz 33 zu finden. Lena Saathoff platzierte sich im Dreisprung als zehnte mit 12,26 m und im Hochsprung mit überquerten 1,71 m als 36. Vereinskamerad Derk Peters wuchtete die Kugel auf die gute Weite von 17,90 m und konnte sich auf Rang acht schieben. Im Diskuswerfen verpasste Peters nur um wenige Zentimeter einen Platz unter den besten jugendlichen Diskuswerfern der Bundesrepublik. Dies resultiert daher, dass sich Peters vermehrt auf das Kugelstoßen konzentriert hat und nur Diskuswerfen bestritten hat.   Weitere Platzierungen in der Deutschen Bestenliste gab es für den Auricher Richard Krull, der in der Altersklasse der M 15 im Hochsprung 1,80 m übersprang und damit auf Platz 32 kam. Die für den TV Norden startende Alena Gerken lief die 400 m in 58,39 s und wird auf dem 32. Platz geführt. Im Dreisprung platzierten sich Jan Lühring vom TV Norden in der M 14 mit 13,17 m auf Rang 26 und Oliver Meene mit 12,74 m auf Platz 41. Meene hatte Pech, dass sein bestes Wettkampfergebnis von 13,04 m, erzielt in Papenburg wegen des fehlenden Windmessers nicht in die Bestenliste aufgenommen worden ist.

[3468]
Ergebnisse
Termine