Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Senioren des MTV Aurich versuchen sich in der DAMM
ls - Innerhalb von zwei Wochen hat eine Mannschaft des MTV Aurich zweimal versucht, sich für die Deutsche Altersklassen-Mann- schaftsmeisterschaft (DAMM) in der Akltersklasse M40/45 zu qualifizieren, allerdings ohne Erfolg. Beim ersten Durchgang schaffte das Team 8220 Punkte, was nicht reichte, um unter die besten sechs zu kommen, die für den Endkampf eingeladen werden. Im zweiten Versuch kam das auf einigen Positionen verstärkte Team auf 8397 Punkte, was aber auch nur für den 8. Platz reichte.

Zum Wettbewerb gehören die Disziplinen Hochsprung, 800m, Kugelstoß, 100m, Diskuswurf, Weitsprung, 5000m und 4x100m-Staffel. Pro Disziplin kommen zwei Teilnehmer in die Wertung. Jeder darf aber nur an drei Disziplinen und der Staffel teilnehmen.

Im Hochsprung steigerte sich Gerd Romaneessen gegenüber seinem ersten Wettkampf auf 1,60 m. Ingo Kaun blieb jedoch mit 1,48m etwas hinter seinem Vermögen zurück. Im 800-m-Lauf erfüllten Siegbert Mäcken (2:20,8 min) und Jürgen Determann (2:21,5 min) die in sie gesetzten Erwartungen. Beim Kugelstoßen gab es einen kleinen Einbruch, denn Thomas Dresp (10,67 m) und Eberhard Willms (10,21 m) kamen nicht an die Leistungen des ersten Wettkampfs heran.

Im 100-m-Lauf verbesserten sich Ingo Kaun und Gerd Romaneessen auf 12,4 sec. Im Diskuswurf schaffte Thomas Dresp mit 39,00 m die Weite des letzten Wettkampfs, Eberhard Willms knüpfte mit 28,95 m nicht daran an. Im Weitsprung erzielten Ingo Kaun (5,25m) und Gerd Romaneessen (5,24m) die erwarteten Weiten. Die 5000 m konnten das Punktekonto weiter verbessern. Mit Wolfgang Trebesch, Karl-Heinz Speckmann und Christoph Schmedding waren drei Spezialisten im Rennen. Wolfgang Trebesch erwies sich als Tempomacher, der die Dreiergruppe anführte. Mit 17:48,3min lief er vor Karl-Heinz Speckmann (17:52,8 min) und Christoph Schmedding (18:13,1 min) über die Ziellinie. Den Schlusspunkt setzte die 4x100m-Staffel. In der Besetzung Jürgen Determan, Siegbert Mäcken, Ingo Kaun und Gerd Romaneessen erzielten sie 50,2 sec.

Jetzt wurde gerechnet. Mit 8397 Punkten hatte sich die Mannschaft gegenüber dem ersten Wettkampf enorm gesteigert, aber die aktualisierten Ergebnisse im Internet zeigten, dass dieses Ergebnis „nur“ zum 8.Rang reichte. Den Teilnehmern hat dieser Wettkampf allerdings so viel Spaß gemacht, dass sie jetzt für das nächste Jahr trainieren wollen, um die Teilnahme dann zu schaffen.

[3040]