Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Deutsche Crosslaufmeisterin gewinnt auch in Marienhafe
Start in die Saison!
Drosten - Marienhafe. Mehr als zufrieden war das Organisationsteam von Fortuna 70 Wirdum als Veranstalter des 17. Störtebekerlaufes. Am Ostermontag trafen sich fast 300 Läuferinnen und Läufer in Marienhafe, um am ersten Straßenlauf des Jahres auf ostfriesischem Boden teilzunehmen. Für viele Aktive bedeutete das Rennen den eigentlichen Saisonauftakt, bei dem man nicht nur die eigene Form überprüfte, sondern auch Bekannte www.christopherswartz.com wiedertraf und vor und nach dem Lauf ausgiebig fachsimpeln konnte. Wie in den vergangenen Jahren waren auch diesmal einige Urlauber vertreten, die sich vom Störtebekerlauf und seiner familiären Atmosphäre sehr angetan zeigten.
Sogar einige Akteure aus den Niederlanden hatten sich auf den Weg nach Marienhafe gemacht. Das Wetter mit 9° und mäßigem Wind meinte es gut mit den Läufern; der angekündigte Regen setzte erst nach der Veranstaltung ein.
Den Auftakt machten die Schülerinnen und Schüler auf der 1 km-Distanz. Schnellster war Luca Seeberg, der in 4:15 min mit einer Sekunde Vorsprung vor seinem Freund Lutz Bohlken (beide Fortuna Wirdum) gewann. Dritter wurde Timo Bruns (TSR Olympia Wilhelmshaven) in 4:19 min. Die ersten drei Plätze der Mädchen machten drei Läuferinnen der Fortunen unter sich aus. Janna Dirks (4:28 min) gewann hauchdünn vor Fenke Schwarz (4:29 min) und Imke Bergsma (4:49 min). Der anschließende 5 km-Lauf war eine klare Angelegenheit für Sören Otten vom TSR Olympia Swiss Replica Watches Wilhelmshaven. Der A-Jugendliche gewann in 17:15 min deutlich vor der Konkurrenz. Zweiter wurde mit 18:02 min Christian Dürr (TSV Ochsenfurt), den dritten Platz erkämpfte Christian Redmers vom MTV Aurich in 18:09 min. Bei den Damen siegte die deutsche Meisterin im Crosslauf, Traudi Klostermann (TV Norden), in 19:47 min und zeigte sich für die Teilnahme an den Landesmeisterschaften im Straßenlauf am kommenden Samstag gut gerüstet. Dort wird sie wieder auf Janna Fangmann (LG Göttingen) treffen, die mit 20:29 min zweite wurde. Den dritten Platz belegte wie im Vorjahr Michaela Janssen von Fortuna Logabirum, die in 21:45 min ins Ziel kam. Schnellste Schülerin war Lena Münch von Blau-Weiß Borssum (23:03 min), schnellster Schüler der jüngere Bruder des Siegers, Morten Otten (TSR Olympia Wilhelmshaven) mit 20:49 min. Beim 10 km-Lauf lieferten sich Ingo Janssen (Emder LG) und Richard Getz (LG We-serbergland) einen spannenden Wettkampf. Am Ende lief Janssen in 34:56 min als Erster ins Ziel, Getz folgte in 35:06 min. Den dritten Platz in 37:46 min errang der Sieger der Jugendwertung des letztjährigen Ossi-Loops, Johannes Wiltfang (Pewsumer Windhunde). Die Duisburgerin Daniela Shala wiederholte ihren Vorjah-reserfolg in der Frauenwertung. Die für den Deutschen Tretrollerverband startende Athletin siegte in der guten Zeit von 41:47 min knapp vor Martina Rückbrod (TV Norden), die in 41:48 min ins Ziel kam. Drittschnellste Frau war die Lokalmatadorin Hei-de Meier (TuRa Marienhafe) in 46:55 min.
, Aufgelockert wurde die Veranstaltung durch eine Sponsoraktion des swiss replica watches Technischen Kaufhauses Becker aus Osteel. 24 hochwertige Laufshirts wurden unter den anwe-senden Teilnehmern verlost und halfen die Wartezeit auf die Urkunden zu verkürzen.

[3913]