Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Patrick Pfingsten startet für Deutschland
Patrick Pfingsten startet im Nationaltrikot
ls - Am vergangenen Montagabend klingelte bei Patrick Pfingsten das Telefon. Am anderen Ende der Leitung meldete sich ein Mann mit eindeutigem Dialekt: Der im niederrheinischen Kamp-Lintfort beheimatete Bundestrainer Claus Marek teilte dem Zehnkämpfer des Norder TV mit, dass er zum Aufgebot des Deutschen Leichtathletik-Verbandes für den Länderkampf gegen die USA gehört, der am 2. und 3. August in Bernhausen ausgetragen wird.

Für den 25-Jährigen kam die Einladung ziemlich überraschend. Denn eigentlich war die Saison ganz anders als erwartet gelaufen.

Anfang Juni wollte sich Pfingsten beim Qualifikationswettkampf für höhere Weihen empfehlen. Doch als es um die Wurst ging, leistete er sich einen unangenehmen Patzer. Im Stabhochsprung riss er dreimal die Anfangshöhe von 3,80 m und musste damit sämtliche Ambitionen begraben.

Trotzdem absolvierte er den noch ausstehenden Speerwurf und quälte sich auch über die 1500 m. Am Ende sprangen 6457 Punkte und Rang neun heraus.

Umso erstaunlicher eigentlich, dass Marek den Norder trotzdem nominierte. Doch der Grund ist einfach: Die deutschen Zehnkämpfer befinden sich in einer Krise.

Die glorreichen Zeiten eines Paul Meyer oder Frank Busemann gehören der Vergangenheit an. Als es vor knapp zwei Wochen in Ratingen um die Tickets zur Weltmeisterschaft ging, hinkten die Deutschen der Konkurrenz meilenweit hinter her. Niemand erfüllte die Norm von 8180 Punkten. Bester DLV-Teilnehmer war Sebastian Knabe. Der Hallenser musste sich als Dritter aber mit sehr mäßigen 7600 Punkten begnügen.

Von der Schwäche der Konkurrenten profitiert jetzt Pfingsten.

Nach dem Debakel von Ratingen zog er sich für zehn Tage im heimatlichen Hannover ins stille Kämmerlein zurück und beschränkte sich darauf, als Hobbysportler gemächlich zu joggen. Doch nachdem der Frust verraucht war, erwachte bei Pfingsten wieder der Ehrgeiz.

„Er hat danach fünf Wochen eisenhart gearbeitet. Der Lichtblick in Form von Mareks Anruf kam zur rechten Zeit“, freut sich Trainer Hans-Bernd Eilers. Von der Form seines Schützlings überzeugte sich Eilers am vergangenen Wochenende bei mehreren gemeinsamen Übungseinheiten in Hannover.

Eilers wird Pfingsten gemeinsam mit Nordens Zehnkampf-Legende und zweimaligen Teilnehmer an den Olympischen Spielen, Frank Müller, in Bernhausen wieder betreuen.

Nur drei Wochen später wartet die nächste große Herausforderung auf Pfingsten: Dann stehen in Wesel die Deutschen Meisterschaften auf dem Programm.


[3701]
Ergebnisse
Termine