Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Silber für Schütte und Isenecker
Roland Isenecker (TV Norden)
lr - Wilhelmshaven/KJ- Gewohnt erfolgreich präsentierten sich die ostfriesischen Werfer bei den norddeutschen Meisterschaften der Männer und Frauen sowie der B-Jugend in Wilhelmshaven.

Roland Isenecker, Modellathlet vom TV Norden, schleuderte den Diskus auf 51,22 Meter. Damit blieb er zwar etwas unter seinen Möglichkeiten, sicherte sich aber trotzdem die Silbermedaille. Es siegte Ralf Mordhorst von der LG Wedel-Pinneberg, dessen weitester Wurf bei 56,16 Metern landete. sac longchamp pliage pas cher , jordan pas cher , christian louboutin pas cher ,

Vor knapp zwei Wochen hatte Isenecker noch mit ausgezeichneten 57,52 Metern den Titel bei den 10. World Police & Fire Games (Weltmeisterschaften der Berufsbeamten) im spanischen Barcelona gewonnen (die OZ berichtete).

Die Georgsheilerin Melanie Schütte konnte ebenfalls die Vizemeisterschaft im Diskuswurf für sich verbuchen.

Sie kam auf 47,71 Meter und musste sich lediglich der Deutschen Vizemeisterin von Ulm, Katja Kròl vom SCC Berlin (54,48 Meter), geschlagen geben.

Starke Männer mit weiten Würfen bestimmten die norddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Wilhelmshaven. In Abwesenheit der WM-Teilnehmer schleuderte Stephan Steding (Hannover 96) den Speer auf 76,76 Meter. Im Hammerwerfen verbesserte sich Stefan Paukner (VfL Wolfsburg) auf 73,33 Meter. Die große Hitze und Gegenwind verhinderten schnellere Sprintzeiten. Doppelsiege über 100 m und 200 m landeten Lucien Liemann (LC Cottbus) und Nadine Balkow (LG Nike Berlin).

[2902]