Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Wiebke Bültena gewinnt Titel - Ino Geisemeyer Zweiter
Norddeutsche Meisterin: Wiebke Bültena
kj - Jüterbog/KJ  Zwei ostfriesische Nachwuchstalente machten sich am vergangenen Wochenende auf den Weg zu den norddeutschen Meisterschaften der A-Jugendlichen sowie der 15-jährigen Schülerinnen und Schüler im brandenburgischen Jüterbog, um mit ihren Leistungen zu überzeugen. Mit einer Gold- und einer Silbermedaille gelang dann auch eine fast optimale Ausbeute. Wiebke Bültena vom MTV Aurich ging im Rennen über 800 Meter mit der besten Vorleistung an den Start und galt als Favoritin. Die Schülerin  übernahm direkt nach dem Startschuss die Führung und gab sie nicht mehr her. Bültena kam nach 2:20,23 Minuten ins Ziel und ließ der Zweitplatzierten, Dörthe Ohmstede (OSC Damme) keine Chance. Sie benötigte 2:21,64 Minuten. „Ich freue mich sehr über den Sieg. Darauf hatte ich zwar gehofft, war mir meiner Sache aber gar nicht so sicher. Einige Tage vor dem Wettkampf hatte ich ziemliche Magenprobleme. Danach war ich ganz schön schlapp“, erzählt Bültena. Besonders motiviert war der Jugendliche Ino Geisemeyer vor seinem Start über 1500 Meter. Der Niedersachsenmeister von Germania Leer wollte mit einer guten Leistung überzeugen und sicherte sich am Ende in 4:07,35 Minuten die Silbermedaille. Geisemeyer musste sich lediglich Hannes Bergmann (TSV Kirchdorf) geschlagen geben, der mit 4:07,22 Minuten nur ganz knapp vor ihm war. Dabei wäre auch durchaus ein Sieg für den Leeraner möglich gewesen.„Ganz zufrieden bin ich natürlich nicht, denn eigentlich hätte ich auch gewinnen können. Aber es war ein rein taktischen Rennen, in dem ich einen langen Endspurt angezogen habe. Und kurz vor dem Ziel wurde ich dann noch abgefangen“, erklärt Geisemeyer. „Es ist zwar schade, dass ich nicht gewinnen konnte, aber es war trotzdem schön, zu laufen. Und die Zeit spielt in solchen taktischen Rennen ohnehin keine wichtige Rolle“. Geisemeyers Saisonbestleistung liegt bei 3:59,14 Minuten.

[4952]
Ergebnisse
Termine