Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Staffellauf in Logabirum / Wolzen läuft schnellste Einzelzeit
ls -  „Wir haben eine Steigerung um 50 Prozent bei den Meldungen und die Teilnehmer waren auch zufrieden.“ Ralf Vry zog nach der dritten Auflage des Staffellaufs von Fortuna Logabirum eine postive Bilanz. Der Organisationsleiter und seine 18 Helfer verlebten einen ruhigen Nachmittag, die Veranstaltung lief rund, die Logabirumer hatten alles im Griff.

43 Staffeln und zehn Einzelläufer starteten über 3 x 5,3 Kilometer. Die Laufstrecke führte durch die Logabirumer Wallheckenlandschaft und sah anfangs bei den Männern, der stärksten Wertungsklasse, ein spannendes Rennen zwischen den Ihlower Rennschnecken, dem Titelverteidiger, und dem Team „Arminia Bielefeld“. Gerd Wolzen, Starläufer der Arminen, lief mit 18:46 Minuten von allen Läufern die schnellste Runde. Das gleichmäßig stark besetzte Team aus Ihlow entschied dieses Rennen trotzdem für sich und gewann in neuer Streckenrekordzeit von 57:22 Minuten. sac a main louis vuitton , nike air jordan pas cher , sac longchamp pliage pas cher , christian louboutin pas cher

In der zweitstärksten Gruppe, der Mixkategorie, gewann der SV Warsingsfehn vor der LG Borussia/Germania Leer, deren Schlussläufer Ralf Taube auf dem dritten Abschnitt die schnellste Zeit lief und seine Staffel vom vierten auf den zweiten Platz brachte.

Bei den Frauen gab es einen klaren Erfolg der LG Uplengen vor dem SV Nortmoor. Hier waren ebenso sechs Staffeln am Start wie in der Familienwertung, in der auch ein schneller Lauf von Schlussläufer Peter Steinke den Erfolg von Familie Marschall aus Norden vor den Steinkes nicht verhindern konnte. In der Firmenwertung lag die Spastikerhilfe vor dem Team von Jovy Atlas I. Bei den Einzelläufern siegte Georg Feldiek in 1:06:21 Stunden .


[2509]