Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Wasserschaden bei Bayer Leverkusen
Die Aktiven in Leverkusen müssen derzeit draußen laufen
leichtathletik.de/ck - Ein Schaden von rund 100.000 Euro entstand vor wenigen Tagen in der Leverkusener Leichtathletikhalle, als unbekannte Täter über den Zaun der Fritz-Jacobi-Anlage stiegen, einen auf dem begrünten Hallendach liegenden Bewässerungsschlauch in ein über der Eingangstür befindliches offenes Oberlicht steckten und den Hahn aufdrehten.Eine Nacht lang lief Wasser in das Foyer der Halle und von dort weiter in andere Räumlichkeiten. Das als Oberlicht bezeichnete kleine Klappfenster stand offen, weil am nächsten Tag eine Veranstaltung in den Räumen stattfinden sollte. Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, setzte der betroffene TSV Bayer 04 Leverkusen eine Belohnung von 1000,- Euro aus.Ein Teil der Wände, Decken und Böden der für rund 18 Mio. Euro gebauten Halle, die im Jahr 2001 eingeweiht wurde und Heimstätte der Leichtathleten des Vereins ist, muss nun mit Spezialgeräten getrocknet werden. Eventuell müssen Fußböden abgetragen und neu verlegt werden.

[2501]
Ergebnisse
01.01.1970
1
01.01.1970
0
01.01.1970
.
Termine