Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
15 Jahre RUN for HELP - Laufen, um Kranken zu helfen
Klaus Beyer - Der SV Holtland richtet am 2. Adventssonntag zum 15. mal den "RUN for   HELP"  aus. Bei dem Staffellauf durch die Samtgemeinde Hesel kommt der   Erlös aus Startgeldern, der Cafeteria und Spenden den an Multiple Sklerose   erkrankten Menschen im LK Leer zu Gute. Diese Laufveranstaltung  wurde    1989 erstmals im Rahmen der OZ Weihnachtsaktion als Sponsorenlauf    ausgeschrieben. Seither sind mehr als 19.000,- €  zusammengekommen und   den MS Kranken zur Verfügung gestellt worden. christian louboutin pas cher , sac louis vuitton pas cher , sac louis vuitton pas cher ,
Wenn der SV Holtland am 2. Adventssonntag zu seiner letzten Leichtathletik Veranstaltung des Jahres einlädt, dann folgen viele Läuferinnen und Läufer aus Ostfriesland und den angrenzenden Kreisen und aus den Niederlanden diesem Ruf. Sie tun dies gern, denn sie wissen, dass sie sich in den Dienst einer guten Sache stellen. RUN for HELP oder Gesunde laufen, um MS - Kranken zu helfen ist das Motto dieser Laufveranstaltung. In Staffelform wird dabei die Samtgemeinde Hesel auf dem Ostfriesland Wanderweg von Nord nach Süd durchlaufen. Soziales Engagement
Die Leichtathleten des SV Holtland zögerten vor 15 Jahren keinen Augenblick, als sie gebeten wurden, den "Staffellauf durch die Samtgemeinde Hesel" als Sponsorenlauf in den Dienst der OZ Weihnachtsaktion zu stellen. Auch die Läuferinnen und Läufer waren von dieser Idee angetan und so liefen 1989 in 88 Staffeln 200 Teilnehmer beim ersten "RUN for HELP" mit; das Spendenaufkommen  betrug 1.700,- DM.  Die Solidarisierung der Läufer mit den MS Kranken nahm in den Folgejahren stetig zu, was an der Zahl der Staffelteilnehmer und besonders am Spendenaufkommen abzulesen ist. Angesprochen fühlen sich Leistungs- und Hobbyläufer, Jogger und Freizeitrenner; erfreulich, dass die Olympiateilnehmerin und Europameisterin, Sylvia Rieger mehrfach teilgenommen hat. Auch die Holtlander Hammerwerferinnen, Andrea Bunjes, Christine Nannen und Daniela Pohl haben die Strapazen des Langlaufes auf sich genommen. Im Vorjahr  startete  die "schwarz-rote" Koalitionsstaffel unserer Bundestagsabgeordneten, Gitta Connemann und Reinhold Robbe, um als Gesunde, Kranken zu helfen.Das besondere Laufangebot
Aus Zweier- oder Dreierstaffeln können die Läuferinnen und Läufer wählen, zusätzlich haben sie die Möglichkeit, sich in mehr als  15 Wettkampfklassen werten zu lassen. Neben den in der Leichtathletik üblichen Altersklassen schreibt der SV Holtland  so genannte "familienfreundliche Staffeln" aus. Darunter ist zu verstehen, dass "Vater und Kind" oder "Mutter und Kind", "Ehepaare" und "Familien" gemeinsam eine Staffel bilden und gewertet werden. Die einzelnen Streckenlängen sind so gewählt, dass sie keine besonderen Schwierigkeiten bereiten und von jung und alt gelaufen werden können. Bei den Dreierstaffen sind  3,8 km - 3,7 km und 5,5 km und bei den Zweierstaffeln 7,5 km und 5,5 km zu laufen.
Der Start erfolgt um 10.00 Uhr beim Gut Stikelkamp und das Ziel befindet sich 13 km südlich bei der Schule "Westergaste" in Brinkum. In der Sporthalle ist nicht nur eine Cafeteria, sondern auch die abschließende Siegerehrung.Pokale und Sachpreise winken
Für die Siegerstaffeln gibt es Wanderpokale bzw Sachpreise und Urkunden, darüber hinaus erhält jeder Teilnehmer eine Urkunde mit Zeit- und Platzangabe. Die Wartezeit bis zur Siegerehrung überbrücken die Teilnehmer bei der liebvoll bereiteten Cafeteria, bei der sich die Läuferinnen und Läufer fürs Erste stärken können. Info Stände geben Auskunft über die Krankheit Multiple Sklerose oder zeigen die neuesten Sportartikel für den Läufer.
Damit die Unkosten für die Preisverleihungen nicht zu groß werden, wird der RUN for HELP seit Jahren von der DAK Leer unterstützt, schließlich geht es darum, für die MS - Kranken einen namhaften Betrag zu. erwirtschaften. Die Spende wird der MS Kontaktgruppe des LK Leer bei deren jährlicher Weihnachtsfeier überreicht.

[2252]