Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Daniela Pohl und Ann-Christin Junker gewinnen Titel
Daniela Pohl (SV Holtland) siegte im Hammerwurf
Ostfriesen-Zeitung / CZE - Bei den Jugend-Meisterschaften im Winterwurf gingen am Wochenende zwei ostfriesischen Leichtathleten an den Start - und holten zwei Landestitel. Die B-Jugendliche Daniela Pohl gewann in Meppen das Hammerwerfen mit 48,45 Metern, die B-Jugendliche Ann-Christin Junker vom MTV Aurich siegte im Diskuswerfen mit 31,63 Meter.

Die äußeren Bedingungen waren am Sonntag katastrophal: Nasse und glitschige Wurfringe bereiteten den Sportlern Probleme, beim Hammerwerfen kam auch noch störender Wind auf. Pohl erzielte gleich beim ersten Versuch ihre Siegesweite. Danach lief bei ihr nicht mehr viel. Sie verzeichnete nur noch ungültige Versuche. "Die Umstellung von drei auf vier Umdrehungen dauert seine Zeit", nahm Trainer Klaus Beyer die Hammerwerferin in Schutz.

Ann-Christin Junker stellte eine neue persönliche Bestleistung auf. Die Auricherin schleuderte den Diskus gleich auf 31,63 Meter. Damit siegte sie sicher. Der Titel dürfte Junker, die seit kurzem ihr Trainingspensum gesteigert hat, zusätzlich motivieren. 
Außer Konkurrenz startete Mareike Nannen (W 14) vom SV Holtland im Hammerwurf. Sie stellte mit 39,35 Metern eine neue persönliche Bestleistung auf. Anmerkung der Redaktion: Leider haben wir kein aktuelles Foto von Ann-Christin Junker, daher erscheint erneut eins von Daniela Pohl (KJ).

[3784]
Ergebnisse
Termine