Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Zwei Ostfriesen qualifizieren sich für die Hallen DM
ls - Mit zahlreichen Medaillen und guten Ergebnissen kehrten die ostfriesischen Leichtathleten von den Niedersächsischen und Bremer Hallenmeisterschaften der Männer und Frauen sowie der A Jugend aus Hannover zurück. Vor allem Patrick Pfingsten vom TV Norden überzeugte.




Er qualifizierte sich über 60m Hürden gar für die Deutschen Hallenmeisterschaften.
Bereits im Vorlauf wurden für den Zehnkämpfer 8,35 Sekunden gestoppt. Im Endlauf konnte er sich dann noch einmal steigern und kam auf sehr gute 8,27 Sekunden, was ihm in der Endabrechnung Rang drei und die Bronzemedaille einbrachte.
Außerdem stellte Pfingsten mit dieser Zeit eine neue persönliche Bestleistung auf und qualifizierte sich damit für die DM Ende Februar in Leipzig. Im Weitsprung der Männer kam er mit 6,88 Metern auf den fünften Platz. Teamgefährte Roland Isenecker belegte im Kugelstoßen der Männer mit 14,83 Metern den fünften Platz.
Gut in Form präsentierte sich auch Katharina Möllmann vom VfL Germania Leer. Sie kam im Sprint der Frauen über 60mMeter mit 7,92 Sekunden auf Platz sechs.
Im Zwischenlauf stellte sie mit 7,79 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung auf und schaffte ebenfalls die Norm für die Deutschen Meisterschaften in der Halle. “Den Endlauf habe ich leider etwas verschlafen, bin aber mit der Leistung aus dem Zwischenlauf sehr zufrieden“ kommentierte Katharina Möllmann ihre Rennen.
Im Weitsprung kam sie mit 5,42 Metern auf den fünften Rang und verpasste Bronze um ganze fünf Zentimeter. Clubgefährtin Susanne Becker, noch für die B Jugend startberechtigt, überquerte im Stabhochsprung der A Jugend 2,20 Meter und wurde Fünfte.


[2633]
Ergebnisse
Termine