Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Ex-Hürdensprinter Florian Schwarthoff soll ins IOC
Vielleicht schon bald im IOC: Florian Schwarthoff (Foto: Chai)
KJ - Florian Schwarthoff, Gewinner der Bronzemedaille über 110m Hürden bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta, soll auf Vorschlag des Beirates der Aktiven im Nationalen Olympischen Komitee für Deutschland (NOK) in die Athletenkommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) gewählt werden. Schwarthoff wird für den aus dem Amt scheidenden ehemaligen Ruder-Weltmeister Roland Baar nominiert. Die Wahlen, die am Rande der Olympischen Spiele 2004 in Athen (13. bis 29. August) stattfinden, haben aus Sicht des NOK höchste Priorität. louboutin femme pas cher , longchamp pas cher , sac louis vuitton pas cher , sac a main louis vuitton pas cher , nike air jordan pas cher , longchamp pliage pas cher , nike air max pas cher

Dabei werden dem 35-jährigen Florian Schwarthoff, der 1998 den Rudolf-Harbig-Gedächtnispreis vom Deutschen Leichtathletik-Verband erhielt, große Chancen eingeräumt, sich gegen zahlreiche Mitbewerber anderer Komitees durchzusetzen.„Damit das gelingt, ist nicht nur eine hohe Wahlbeteiligung der deutschen Aktiven, sondern auch intensive Lobbyarbeit notwendig“, erklärte Stefan Forster, Aktivensprecher des NOK, im Rahmen einer Sitzung der Präsidialkommission in Frankfurt am Main.

[2829]