Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Jörg Valentin WM-Achter in Sindelfingen
Wurde Achter bei der WM in Sindelfingen: Jörg Valentin (TV Norden)
KJ - Bei den ersten Hallenweltmeisterschaften der Senioren im Glaspalast von Sindelfingen gelang Jörg Valentin vom TV Norden bei seinem ersten Start auf Anhieb eine gute Platzierung. Im Rennen über 3000 Meter in der Alterklasse M 40 kam Valentin nach 9:08,18 Minuten ins Ziel und belegte damit am Ende den achten Platz. Da die Strecke für ihn eigentlich zu kurz ist, hatte er auf eine Platzierung unter den besten 15 gehofft. „Dass es am Ende sogar für Rang acht und eine Urkunde langte, hat mich sehr gefreut“, erzählte Valentin direkt nach dem Rennen.
longchamp pas cher , sac a main louis vuitton , sac longchamp , louboutin femme pas cher , air max pas cher , louis vuitton pas cher , jordan pas cher
Dabei waren die Bedingungen alles andere als optimal. Kurz vor dem Rennen hatte noch die offizielle Eröffnungsfeier stattgefunden. „Wir wurden vor dem Start fast kaserniert und konnten uns nicht richtig aufwärmen“, ärgerte sich Valentin hinterher. „Da nützt die beste Vorbereitung nichts. Außerdem war die Luft in der Halle unglaublich schlecht." Mitfavorit Jesus Borrego Llamas aus Spanien kam mit den Bedingungen überhaupt nicht zurecht und gab den Lauf vorzeitig auf. Weltmeister wurde Markus Pingpank (TSV Kirchdorf), für den 8:49,81 Minuten gestoppt wurden. Silber ging an Jan Willemse aus den Niederlanden (9:01,14). Die Bronzemedaille sicherte sich Albert Herzog (Deutschland/9:02,00).

Valentins nächster Start ist bereits morgen Nachmittag. Um 15:30 Uhr stellt er sich der Konkurrenz im Crosslauf über acht Kilometer. Auch hier hofft der 41-Jährige auf eine gute Platzierung. „Ich spekuliere auf einen Platz unter den ersten Acht“, sagt der Norder. „Nach den vielen Läufen in der Halle macht mir allerdings die Achillessehne sorgen. Ich hoffe nur, dass mein Start deswegen nicht gefährdet ist.“

[2631]