Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Erstes Teilziel für Bunjes erreicht
Andrea Bunjes siegte souverän und schaffte dabei die Olympia-Norm
Ostfriesen-Zeitung / UP - Der Himmel auf Malta war gestern Mittag wolkenverhangen, aber der Himmel von Andrea Bunjes hing vor dem Rückflug nach Deutschland voller Geigen: Die Hammerwerferin des SV Holtland hatte sich am Sonntag bei der EAA-Challenge durchgesetzt und mit 67,99 Metern bereits die Olympia-Norm für Athen erreicht (die OZ berichtete). „Das erste Teilziel habe ich erreicht“, freute sich 28-Jährige nach dem nervenaufreibenden und bis zum Schluss spannenden Wettkampf.
Weil die Organisatoren den Wurfkäfig aus Sicherheitsgründen nicht sehr weit geöffnet hatten, gab es eine Vielzahl von Fehlversuchen. „Das war schon unglaublich, wie oft der Hammer da oben hängen geblieben ist“, meinte Bunjes. Teamgefährtin Betty Heidler (LG Frankfurt) versägte gar die ersten vier Würfe und rettete mit 67,16 Metern im letzten Durchgang Rang sechs.

32 Teilnehmerinnen waren auf Malta im Wettbewerb, von den insgesamt 192 Würfen waren am Ende 75 ungültig. Auch Bunjes hatte ihre liebe Not: 62,01 Meter, Fehlversuch, 64,33 Meter : „das war alles andere als eine ansprechende Serie“, gestand die OZ-Sportlerin des Jahres. Im vierten Durchgang schaffte die Ostfriesin dann die Sieges- und Olympianorm-Weite. Es folgte ein passabler Wurf über 66,63 Meter : und dann war wieder der Käfig im Weg.
„Ich bin fast sicher, dass der sechste Versuch sehr weit gegangen wäre, vielleicht sogar über die ersehnten 70 Meter.“ Bunjes ärgerte sich ein wenig, hatte aber schnell ihr Lachen wieder gefunden: „Ich kann mich wirklich nicht beschweren. Ich habe die gute Form aus dem Trainingslager bestätigt und nun zwei Monate bis zum Saisonstart Zeit, an der Sicherheit zu feilen.“

Mit dem Erreichen der Olympia-Norm ist Bunjes´ Startplatz im Nationalteam für Athen allerdings noch nicht gesichert. „Überhaupt nicht“, sagt die Holtlanderin. Die derzeit beste deutsche Hammerwerferin geht davon aus, dass auch die unmittelbaren Konkurrentinnen wie Susanne Keil, Betty Heidler Kirsten Klose oder Manuela Priemer die Olympia-Norm schaffen werden. Wer zur Olympiade will“, ist sich die Ostfriesin sicher, „muss wohl 70 Meter vorlegen.“
Diese Marke haben bislang nur Keil (Deutscher Rekord mit 71,93 Meter) und Heidler (70,42 Meter) übertroffen. Und Bunjes möchte gerne die dritte Deutsche sein, die diese Schallmauer durchbricht. „Ich war ja schon im vergangenen Jahr ganz dicht dran.“ 2003 erzielte die 28-Jährige mit 69,33 Metern ihre bisherige Bestmarke. Und da war sie : ganz anders als jetzt : erst spät in der Saison richtig in Tritt gekommen.

[2490]
Ergebnisse
Termine