Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Schlechte Bedingungen beim Emder Sylvesterlauf
LS - Auch in diesem Jahr zog es wieder viele Läufer nach Emden zum traditionellen Sylvesterlauf, der in diesem Jahr bereits die 24. Auflage erlebte. Rund 200 Teilnehmer hatten sich schon im Vorfeld des Laufes angemeldet und noch einmal so viele Sportler meldeten sich noch einmal am Wettkampftag an, so dass die Meldezahlen ungefähr denen des letzten Jahres entsprachen. Alleine beim 5km Lauf gab es in etwa 120 Starter, was einen neuen Teilnehmerrekord bedeutete. „Gelaufen wird so oder so, auch bei minus zehn Grad“, sagten die Organisatoren der Emder LG im Vorfeld des Laufes und so mussten sie am Sylvestermorgen noch einmal fast die gesamte Strecke streuen lassen, so dass der Lauf überhaupt stattfinden konnte. Trotzdem war es replica bags teilweise schwer für die Läufer die Strecke zu bewältigen. Erstmals wurde in diesem Jahr auch ein 1Km langer Bambinolauf angeboten, bei dem rund 30 Kinder an den Start gingen. Alle jungen Athleten, die das Ziel erreichten erhielten dafür eine Medaille. Um 12:00 Uhr wurden der 5 Km und 12,4 Km lange Hauptlauf zusammen gestartet. Gerade über die kürzere Distanz gingen viele junge Leichtathleten an den Start. So gehörte die schnellste weibliche Teilnehmerin auch noch der Schülerinnen B Klasse an. Die erst 13-jährige Marina Barkhoff von Fortuna Wirdum schaffte die Strecke in 22:32 Minuten. Zweitschnellste war Janna Nikoleit (Altersklasse W 14) vom TuS Hinte mit zehn Sekunden Rückstand. Schnellester Läufer über die 5 Km Distanz war Andre Heßler von der LG Rheine Elde. Er benötigte 18:40 Minuten. Hinter ihm kam Michael Brauner von der LG Ihrhove/Warsingsfehn ins Ziel. Seine Zeit betrug 18:49 Minuten. Peter Bartsch vom SuS Emden wurde mit 19:04 Minuten Dritter. Den Sieg im Hauptlauf sicherte sich Peter Steinke, der für die 12,4 Km lange Strecke 43:03 Minuten benötigte. Kurz nach ihm kam Harry Jürrens von der Emder LG ins Ziel, er brauchte 43:24 Minuten. Johann Strotmann wurde mit 44:26 Minuten Dritter. Die meisten Teilnehmer stellten in diesem Jahr wieder einmal die Ausrichter von der Emder LG. Auch der TV Norden war sehr gut vertreten. Dank der vielen Ehrenamtlichen Helfer im Wettkampfbüro und auf der Strecke konnte der Lauf ohne Probleme organisiert werden.

[2285]
Ergebnisse