Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
1. Lauf der Bahnserie der LGO
ffff - Die LG Ostfriesland startete am Freitag bei idealen Bedingungen ihre Bahnserie auf dem Ellernfeld. Wenn auch die Teilnehmerzahlen bei Bahnläufen sinken und Straßenläufe immer beliebter werden, hielten die Ausrichter an der Traditionsveranstaltung fest. Eine starke Leistung bot beim ersten Teil der Serie der Norder Jörg Valentin, der das Rennen über 10 000 Meter gewann. Die Veranstaltung startete mit dem ersten Schülerlauf. Aufgrund der wenigen Teilnehmer mussten einige Läufe zusammengelegt werden. Dieser Umstand hatte allerdings auch seine positive Seite, denn es entwickelten sich dadurch spannendere Zweikämpfe. Über 800 Meter wies Anna Rakuc (SV Emden-Harsweg) ihre Konkurrentinnen (W12) in die Schranken. Die Gesamtsiegerin war hier Wiebke Bültena (MTV Aurich), die als 14jährige auch ältere Teilnehmerinnen hinter sich ließ. Die Schnellsten über 1000 Meter der Schüler waren Simon und Hauke Grüssing sowie Jan-Gerhard Onken (alle drei SV Warsingsfehn) und Onno Wildeboer (SV Emden Harsweg). Das 10 000-Meter-Rennen war der Höhepunkt des Abends. Von Beginn an drückte der Norder Jörg Valentin dem Rennen seinen Stempel auf. Nur Peter Steinke lief das Tempo mit. Wie sich herausstellte, hatte sich der Warsingsfehner als Tempomacher für Valentin engagiert und beendete das Rennen nicht. Jörg Valentin absolvierte die 25 Runden in 32:35,8 Minuten. Harry Jürrens hatte sich frühzeitig auf Platz zwei gekämpft und rettete diesen Rang am Ende mit 4,5 Sekunden Vorsprung gegenüber Joachim Lammers (TG Wiesmoor) ins Ziel. Als erster Jugendlicher erreichte Jan Pfluger (Wirdum) das Ziel in 40:01,4 Minuten. Bei den Frauen starteten nur drei Läuferinnen. Sie kamen alle innerhalb von einer Minute ins Ziel. Siegerin war Karin Schmidt vom TuS Aurich-Ost. Trotz der Osterferien war die Resonanz zufriedenstellend. Die LG Ostfriesland zog somit eine positive Bilanz . Der zweite Teil der Bahnserie findet am 12 Juli 2002 statt. Dann stehen die 5000 Meter für Erwachsene sowie die 800 Meter und 1000 Meter für Schüler auf dem Programm. .

[3621]