Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Jugend trainiert für Olympia in Aurich
wegweg - Beim Leichtathletik Schulwettbewerb Jugend trainiert für Olympia trafen in der letzten Woche wieder einmal die Schulen der Landkreise Aurich, Emden und Leer auf dem auricher Ellernfeld aufeinander. Die Mannschaften versuchten sich durch eine geschlossene Mannschaftsleistung für die nächste Runde in Wilhelmshaven zu qualifizieren. Sowohl das Ubbo Emmius Gymnasium aus Leer, als auch das Schulzentrum Ekel Norden konnten jeweils zwei Siege ihrer Mannschaften feiern. Leer gewann die Altersklassen der Mädchen im Alter bis 17 Jahren und bis 15 Jahren. Das Schulzentrum Norden lag bei den Athletinnen und den Athleten der Altersklasse der 12 und 13 jährigen vorne. Das Ulrichsgymnasium Norden gewann die Altersklasse der Jungen bis 15 Jahren. Durch gute Einzelleistungen fiel Mareke Eilers (AK bis 13 Jahre) vom Schulzentrum Ekel Norden auf. Sie war an diesem Tag mit 7,7 Sekunden die schnellste Sprinterin über 50m und konnte mit glatten 50 Metern zudem das Ballwerfen gewinnen. Das Ballwerfen der Jungen bis 13 Jahren gewann Ali Lüdemann von der Möörkenschule Leer. Er schleuderte seinen 200g Ball auf 64,00 Meter, was an diesem Tag auch die beste Weite war. Der schnellste Junge über 50m dieser Altersklasse war Anton Moseev aus Norden, der die 50m in 7,1 Sekunden bewältigte und zudem im Weitsprung auf gute 4,60m kam. Zwei Siege konnte auch Thomas Broede vom Ulrichsgymnasium Norden für sich verbuchen, Er sprintete die 75m in 9,4 Sekunden und war somit deutlich schneller als die Konkurrenz und auch im Kugelstoßen war er mit 12,31m weit vorne. In der Gruppe bis 15 Jahren ging bei den Mädchen auch die Schule Moormerland an den Start. Hier überzeugte vor allem Inka Männich beim Ballwerfen. Sie kam auf eine Weite von 52,00m. longchamp pliage pas cher , nike air max pas cher , sac louis vuitton pas cher ,

[4547]