Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Ostfriesen bei den Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf
erherh - Er war wieder ein Spektakel für Kinder und Eltern, der 15. Auricher Stadtlauf mit fast 700 Schulkindern. Schwarz vor Menschen war der Marktplatz, als die Jüngsten an den Start gingen und frenetisch angefeuert und alle Kraftreserven mobilsierend ins Ziel einliefen. Mit den älteren Jahrgängen am Start und zunehmendem Regen lichtete sich das Umfeld. Nur noch eine kleine Fangemeinde verfolgte, geschützt unter dem zweckentfremdeten Sonnenschutz der umliegenden Eisdielen und der Gaststätte den ab-schließenden Hauptlauf über 10,2 Kilometer. Den beendeten erwartungsgemäß Peter Steinke (LG Ihrhove) bei den Männern und Almuth Maass (LG Ostfriesland) bei den Frauen als Sieger. 35:17 Minuten lautete die Siegerzeit von Steinke. Eine angesichts der widrigen Witterungsverhältnisse und der schwierigen Streckenverhältnisse (die Rutschgefahr war auf den nassen Steinen besonders in den Kurven groß) eine gute Zeit. Und auch die Verfolger liefen ein schnelles Rennen. Zur Überraschung vieler fand sich Steinke nach der ersten Runde hinter dem Führenden Holger Grigat (SV Concordia Ihrhove) sowie den beiden Aurichern Wolfgang Trebesch und Karl-Heinz Speckmann im Verfolgerfeld wieder. „Ich wollte diesmal nicht so schnell anlaufen“, nannte Steinke seine Taktik. Hingegen war Grigat selbst überrascht von seiner Führungsposition. Es sei für ihn schon ein merkwürdiges Gefühl gewesen, sich umzuschauen, und Steinke nicht einmal im Blickfeld zu haben. Nach der zweiten Runde hatte sich an Grigats Position nichts geändert. Aber Steinke hatte aufgeschlossen und bildete jetzt zusammen mit Trebesch und Speckmann das Verfolgertrio. Nach drei Runden lautete die Reihenfolge Grigat vor Steinke. Dann rückte der LG-Ihrhover in seine Favoritenrolle und hatte im Ziel 18 Sekunden Vorsprung auf Grigat. Bei den Frauen lief Maaß zumindest die letzten drei Runden ein einsames Rennen und kam locker und keineswegs erschöpft ins Ziel. Die ersten drei Runden hatte sie noch zusammen mit Ebba Eeten gelaufen. Die Ex-Auricherin, die Maaß stärker als sich selbst einstufte, musste allerdings verletzungsbedingt mit einer Zerrung aufgeben. Insgesamt waren 77 Läufer und 8 Läuferinnen an den Start gegangen, so wenig wie lange nicht mehr. Spontanentschlossene waren angesichts des Miesepeterwetters ausgeblieben. nike air max pas cher , longchamp pliage , christian louboutin pas cher ,

[2355]