Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Nannen verteidigt Titel bei den Norddeutschen
ls - Bei den Norddeutschen Titelkämpfen der Hammerwerfer in Kienbaum verteidigte die Holtlanderin Christine Nannen ihren Titel erfolgreich. Mit 55,64 m verwies sie die Gandersheimerin, Nathalie Rheder auf den zweiten Platz. Die B- Jugendliche Daniela Pohl schleuderte den Hammer erstmals über die magische 50 m Marke und verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um mehr als acht Meter. louboutin pas cher , sac a main louis vuitton , longchamp pas cher , air max pas cher




Auch wenn Nannen den Titel verteidigen konnte, war sie mit ihrer Weite genau so unzufrieden wie die Gandersheimerin Rheder, die 51,44 m erzielte. Beim Einwerfen hatte Nannen locker über 56 m geworfen verkrampfte dann im Wettkampf und konnte diese Weite nicht mehr erzielen. „Christine hat seit seit Mitte September keinen Wettkampf mehr bestritten. Der Wettkampf war eigentlich mehr als Test geplant“, sagte ihr Trainer Klaus Beyer. Immerhin liegt die Siegesweite eineinhalb Meter über der des Vorjahres, so dass Athletin und Trainer mit dem Testergebnis zufrieden waren.

Ganz anders stellt sich die Situation bei Daniela Pohl dar. Sie gehört seit Januar der Altersklasse der weiblichen B - Jugend an und muss seit dieser Zeit mit dem vier Kilogramm schweren Hammer werfen. Ihr Saisonaufbau sieht im Winter drei Wettkämpfe vor. Den Höhepunkt bilden die Deutschen Meisterschaften im Winterwurf am kommenden Wochenende in Leverkusen.

Der Start im Leistungszentrum Kienbaum sollte für die Nachwuchswerferin des SV Holtland ein letzter Test vor den Deutschen Meisterschaften sein. Daniela Pohl löste ihre Aufgabe mit Bravour. Im letzten Versuch übertraf Daniela erstmals die begehrte 50 m Marke und ließ den Hammer bei 50,41 m einschlagen. Mit dieser persönlichen Bestweite errang sie Platz zwei hinter der Einbeckerin, Johanna Hoppe, die mit 53,09 m den Meistertitel gewann.

Die zweite Nachwuchswerferin des SV Holtland, Jessica Reimer, blieb unter ihren Möglichkeiten. Zwar konnte sie die Zahl der ungültigen Versuche verringern, dennoch führten technische Fehler dazu, dass sie nur 33,85 m erzielte und damit die Norm für die Deutschen Winterwurf Meisterschaften verfehlte.

[2315]