Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Ostfriesische Jugend überzeugt in Mönchengladbach
erherh -  Als achter Teilnehmer rutschte Speerwerfer Sven Bergmann gestern bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Jugend in Mönchengladbach mit 59,91 m noch so gerade in den Endkampf. Der A-Jugendliche des SV Georgsheil steigerte sich im vierten Versuch auf 63,16 m und beendete den Wettkampf auf Rang vier. Mit dieser Leistung erreichte er die beste Platzierung aller ostfriesischen Teilnehmer, auch wenn er die Bronzemedaille um einen Meter verpasste. Sein Georgsheiler Vereinskamerad Carsten Fahnster schleuderte den Diskus 50,98 m weit. Damit verbesserte der B-Jugendliche, der als Niedersachsen-Meister angereist war, seine persönliche Bestleistung um 98 cm und landete in seiner Altersklasse auf dem sechsten Platz. Fahnster lieferte eine ansprechende Leistung ab. Den Titel holte sich Stefan Keller vom TuS Kirn mit 57,50 m. Die 4 x 100-Meter-Staffel des TV Norden zeigte eine starke Leistung und qualifizierte sich in 43,50 Sekunden für das B-Finale. Hier steigerten sich Johannes Peters, Steffen Weber, Thomas Christians und Nik Alberding noch einmal und erreichten nach 43,39 s das Ziel. Lohn waren der zweite Platz im B-Finale und Rang zehn in der Gesamtwertung bei der A-Jugend. Der B-Jugendliche Nik Alber ing bewältigte die 400 m Hürden in 56,68 Sekunden und kam auf Rang 13. Obwohl er mit dieser Zeit ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung aufstellte, war der Norder hinterher nicht ganz zufrieden, da er sich nach dem Wettkampf „nicht kaputt“ fühlte. Johannes Peters beendete sein Rennen über 400 m Hürden nicht. Der Norder A-Jugendliche ging zu schnell an und stieg deshalb nach der neunten Hürde aus. In 14,70 Sekunden qualifizierte sich Steffen Weber über 110 m Hürden für den Zwischenlauf. Hier steigerte sich der Norder A-Jugendliche auf 14,68 s und landete in der Gesamtwertung auf Rang 16. Gleich mehrere persönliche Bestleistungen stellte Mareike Peters auf. Die B-Jugendliche des SV Georgsheil sprintete die 100 m im Vorlauf in 12,49 Sekunden. Im Zwischenlauf steigerte Peters ihre Bestleistung auf 12,41 Sekunden und verpasste den Einzug in den B-Endlauf um vier Hundertstel Sekunden. Über 200 m verbesserte sie ihre Bestmarke auf 25,58 Sekunden. Konrad Christ (LAV Tübingen) gewann bei der A-Jugend das Speerwerfen mit 65,50 m vor Oliver Robens vom TV Königstädten (64,92 m) und Julian Vieten vom TV Erkelenz (64,15 m). Hinter Bergmann, der in dieser Saison schon 64,91 m erzielte hatte, kam der Potsdamer Sascha Schlesier mit 63,16 m auf Rang fünf.

[3583]
Ergebnisse
Termine