Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Siewert André läuft neuen Ostfrieslandrekord
Neuer Ostfrieslandrekordler: Siewert André (Foto: Frank Müller)
LS - Traditionell zu Pfingsten kamen wieder zahlreiche Leichtathleten aus dem gesamten Bundesgebiet zum Pfingstsportfest nach Zeven. Dabei meldeten die Veranstalter bei der 23. Auflage des Sportfestes einen neuen Teilnehmerrekord. 900 Teilnehmer aus rund 170 Vereinen gingen jeweils Sonnabend und Sonntag an den Start. Auch einige ostfriesische Athleten kamen zum Traditionssportfest um die guten Bedingungen zu nutzen.
Allen voran Siewert André, Sprinter vom TV Norden. Bereits in seinem ersten A- Jugend Jahr konnte er sich auf hervorragende 10,79 Sekunden verbessern und damit den Ostfrieslandrekord von Onno Kutscher (FC Norden) aus dem Jahr 99 um zwei hundertstel Sekunden steigern. Im stark besetzten Finale ließ er dann nochmals 10,82 Sekunden folgen und belegte Rang vier. Mit dieser Zeit belegt der 18-jährige zur Zeit einen vorderen Platz in der Deutschen Bestenliste.

Einen Sieg bei den Männern konnte Sven Bergmann vom SV Georgsheil im Speerwerfen holen. Er warf seinen Speer auf 65,65 Meter und qualifizierte sich damit für die Deutschen Juniorenmeisterschaften. Vereinskameradin Melanie Schütte siegte bei den Frauen mit dem Diskus mit exakt 49,00 Metern.
Einen guten zweiten Platz belegte Wiebke Bültena vom MTV Aurich. Sie kam über 800m bei der weiblichen Jugend B nach 2:15,19 Minuten ins Ziel. Damit unterbot sie zum wiederholten mal die Qualifikation (2:18,20 Minuten) für die Deutschen Jugendmeisterschaften Anfang Juli in Jena. Vereinskameradin Ann-Christin Junker (wJB) kam im Diskuswurf mit 34,49m ebenfalls auf einen zweiten Rang.

Bei der männlichen Jugend B gingen eine A Schüler Staffel des TV Norden an den Start. Anton Moseev, Wilke Scheutwinkel, Saarko Eilers und Florian Becker verbesserten zum wiederholten mal ihren Weser Ems Rekord auf hervorragende 46,62 Sekunden.
Auch der VfL Germania Leer ging in Zeven an den Start. Enno Tjarks schaffte dabei 1,78m im Hochsprung der männlichen Jugend A. „Durch einen neuen Anlauf, der für größere Höhen unerlässlich ist, hat er zur Zeit ein paar Probleme“ bilanzierte Trainer Stephan Böckmann.
Eine neue Bestleistung im Speerwurf konnte Tina de Boer bei der weiblichen Jugend B aufstellen. Sie verbesserte sich auf 34,02. Im Stabhochsprung siegte sie mit 2,70m vor Vereinskameradin Susanne Becker (2,50m). Beeindruckend wenn man überlegt das die Leeranerinnen keine Möglichkeit haben an einer Stabhochsprunganlage zu trainieren.

[3208]
Ergebnisse
Termine