Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Neuer Teilnehmerrekord beim Ostfriesland-Marathon
Der 5. Ostfriesland-Marathon war ein voller Erfolg
Ostfriesen-Zeitung / UP - Mit 150 Startern und 27 Dreier-Saffeln meldete der TSV Hesel am Sonnabend einen neuen Teilnehmerrekord für den Ostfriesland-Marathon. Das Rennen gewann Frank Thiemsen (LG Bremen) in 2:43:09 Stunden und löste Kay Lauterjung (Hinte) in der Heseler Bestenliste ab, der 2001 in 2:45:56 Stunden gefinisht hatte.
„Wir haben uns in den vergangenen Jahren wohl einen guten Ruf erarbeitet“, freute sich Organisator Heiko Müller mit Blick auf die Teilnehmerzuwächse. Nicht nur der Marathon legte zu, auch über 5000 und 10 000 Meter sowie in den Bambini-Rennen gab es größere Felder als in den Vorjahren.
louis vuitton pas cher , longchamp pas cher ,
Auch nach der Veranstaltung war die Begeisterung im Lager der Heseler Organisationsgruppe groß: „Wir haben viel Zuspruch bekommen“, sagte Müller. „Die ersten Anmeldungen liegen bereits vor, im nächsten Jahr machen wir auf jeden Fall weiter.“
Die anstrengendste Anreise hatte zweifellos Peter Plenikowski in den Knochen: Der 47-Jährige vom 1. FC Spich (in der Nähe von Köln) war am vergangenen Montag mit dem Rad in Richtung Ostfriesland aufgebrochen und erreichte nach 540 Kilometern entlang der Ems am Freitag den Austragungsort. Die Landschaft hat ihn so beeindruckt, dass er sich vorstellen kann, „in dieser Ecke mal Urlaub zu machen“.

Vor dem Start wusste der Koch: der schlanke und durchtrainierte Körper ließ keinerlei Rückschlusse auf seinen Beruf zu: allerdings nicht so recht, „ob die Vorbereitung auf dem Rad hilfreich ist“, flachste er. Seine Marathon-Bestzeit liegt bei 3:05 Stunden, für Hesel peilte er eher gemütliche 3:30 Stunden an. „Ich muss schließlich noch wieder mit dem Rad zurück.“
Seine Klubgefährten lachten bei dieser Aussage. Der Rest der Gruppe aus Spich war mit dem Auto angereist : „und ich denke“, lachte Plenikowski, „dass keiner mit mir tauschen will.“ Der Rheinländer benötigte 3:28 Stunden, ehe er sich auf den Rückweg machte. Ergebnisse folgen morgen.


[2548]