Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Zwei Talente siegen viermal
Ostfriesen Zeitung / GL - Bei den ostfriesischen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten waren am Sonntag in Emden auch mehr als 200 Kinder am Start (die OZ berichtete). Dabei ragten der zwölfjährige Renke Broer von Fortuna Wirdum und der elfjährige Holger de Vries vom TV Norden heraus. Renke Broer gewann seine Einzeltitel in vier Disziplinen allesamt mit riesigem Vorsprung. Holger de Vries war ebenfalls viermal erfolgreich.
Der Norder siegte über 50 Meter in 7,87 Sekunden souverän. Über 1000 Meter verwies er in 3:52,52 Minuten Axel Pfeiffer (Ihrhove; 3:53,28) knapp auf Platz zwei. Über 60 Meter Hürden lief er in 12,42 Sekunden zwei Zehntel schneller als sein Teamkollege Jan Lühring, und er sprang mit 1,38 Meter auch acht Zentimeter höher als sein Vereinskamerad.
Renke Broer gewann über 50 Meter in 7,38 Sekunden. Vizemeister Ruben Meyer (SV Warsingsfehn) erreichte nach 7,79 Sekunden das Ziel. Über 60 Meter Hürden hatte Renke Broer (10,21 Sekunden) mehr als eine Sekunde Vorsprung gegenüber dem Uplengener Josua Senz (11,35). Im Hochsprung siegte Renke Broer mit 1,35 Metern und verwies Sünke Hedemann (LG Uplengen; 1,25 Meter) auf Platz zwei. Noch klarer war der Vorsprung des Wirdumers im Kugelstoßen. Er wuchtete die Kugel 12,50 Meter weit. Vizemeister Lennart Hagemann (Germania Leer) schaffte 9,20 Meter. sac a main louis vuitton pas cher , sac longchamp ,

[3195]