Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Ino Geisemeyer gewinnt Deutschland-Premiere
Ino Geisemeyer konnte sich auch im anspruchsvollen Crossgelände durchsetzen. Der Läufer von Germania Leer gewann im Heseler Wald die Deutschland-Premiere im Sprint-Cross über 1000 Meter
Ostfriesen-Zeitung / ÄTZ - 240 Teilnehmer lockte der Crosslauf des SV Holtland am Silbersee in Hesel an, den Klaus Beyer und seine vielen Helfer am Sonnabend souverän organisiert hatten. Im Mittelpunkt stand die Deutschlandpremiere im Sprint-Cross über 1000 Meter. Den Wettbewerb gewann Ino Geisemeyer (Germania Leer). Beyer hatte für die Sprincrosser eine anspruchsvolle Strecke ausgesucht, in der auch der höchste Hügel des Heseler Walds nicht fehlte. Der Wettbewerb begann mit drei Vorläufen, in denen jeweils vier Läufer starteten.
Die zwei ersten plus zwei Zeitschnellste qualifizierten sich für die nächste Runde. Die Favoriten, allen voran Ino Geisemeyer (Germania Leer) und Frank Groen (PSV Eutin), setzten sich durch. Matthias Freese (TuS Weener) als dritter Vorlaufsieger sowie „lucky loser“ Bastian Düser (Oldenburg) setzten sich auch in den Halbfinals anderthalb Stunden später durch. Nach weiteren 45 Minuten ging es für die Finalisten zum dritten Mal auf die Strecke. Hier setzte sich Geisemeyer unangefochten durch. Den Spurt um Platz zwei gewann Düser vor Groen und Freese.
Die Teilnehmer waren angetan von der neuen Wettkampfform. Aber wie beim Vorbild, dem Skilanglauf, wünschten sie sich eine publikumswirksamere Streckenführung. Die Anregung nahm Klaus Beyer auf, die vorgeschlagene Strecke um den Silbersee ist ihm allerdings nicht schwer genug.   

In den „normalen“ Rennen ging es bei den Erwachsenen überwiegend langweilig zu, weil die Entscheidungen früh fielen. Dagegen ging es bei den jüngeren Akteuren im Zielkanal immer wieder eng zu. Bei den Jungen M 12 über 2600 Meter setzte sich mit einer Sekunde Vorsprung Holger de Vries (TV Norden) gegen seinen Vereinskollegen Marec Raafati durch. In der M 13 war es genauso knapp. Malte Katzenski (Concordia Ihrhove) gewann vor Markus Lübbers (TuS Weener). In der W 11 setzte sich Pia Nikoleit (TuS Hinte) ebenfalls nur hauchdünn gegen Farina Richter-Rose (Emden Harseweg) durch.
Das spannendste Rennen gab es bei den neunjährigen Jungen. Hier lagen die ersten drei jeweils nur eine Sekunde auseinander. Sven van Lengen (SV Emden-Harseweg) gewann vor Wenzel Kisch (Concordia Ihrhove) und Moritz Dirks (Fortuna Logabirum). Dazwischen lief auch noch der Sieger der Achtjährigen, Eike Knust vom SV Holtland, ein.
Der Crosslauf, bereits zum 29. Mal ausgetragen, litt in diesem Jahr unter Konkurrenzveranstaltungen wie den Landesmeisterschaften im Crosslauf. Besonders im Bereich der männlichen Jugend mit nur sechs Startern (Vorjahr: 18) und bei den Senioren über 5800 Metern mit 43 (2004: 60) machte sich dies bemerkbar. Insgesamt notierte Klaus Beyer fast 80 Meldungen weniger als im vergangenen Jahr. .Komplette Ergebnis-Listen nebenstehend.

[5390]
Ergebnisse
Termine