Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
14. Staffelmarathon in der Evenburg
LS - Gute Leistungen zeigten die Athleten beim Staffelmarathon über 5 x 8,4 Kilometer im Leeraner Evenburgpark. Ausrichter war Germania Leer. Allein fünf der 28 Staffeln stellten die Nordseewerke Emden, die den Titel in der Betriebswertung, verteidigten. Die Männerstaffel vom VfL Germania Leer verteidigte Titel in der offenen und in der Mix-Klasse. Bei den Frauen wiederholte der Norder TV ebenfalls den Vorjahreserfolg.
Enttäuscht zeigte sich Organisator Edzard Wirtjes vom Teilnehmerzuspruch. Ursache war offenbar der frühe Ostertermin. Die Ferien hatten begonnen, und statt acht Schulklassen wie im Vorjahr war diesmal nur das UEG mit der Klasse 6 MLF vertreten. Etliche Absagen gab es auch wegen Grippeerkrankungen.   

Scheinbar unbeeindruckt von Ferien und Grippe gab es nur bei der Betriebswertung mehr Teilnehmer als im Vorjahr. Die Bedingungen waren ausgezeichnet. Das Rennen verlief ähnlich wie im Vorjahr. Wieder starteten die Nordseewerke mit ihrem ersten Läufer, Ralf Taube, stark, wurden aber schon mit dem zweiten Läufer von den gleichmäßiger besetzten Staffel von Germania Leer überholt. Der Vorsprung des Titelverteidigers, der 2:41:48 Stunden benötigte, wuchs ins Ziel auf fast zehn Minuten an. Die Nordseewerke (2:52:16) gewannen ebenfalls mit großem Vorsprung vor dem Bundesgrenzschutz (3:12:42) die Firmenwertung.
Bei den Frauen führten bis zur zweiten Läuferin die Marathonhühner, dann brachte Martina Rückbrod mit der besten Laufzeit ihrer Staffel die Norder endgültig auf die Siegerstraße (3:34:14). In der Mixwertung gewann Germania Leer (2:59:54) mit großem Vorsprung vor Fortuna Wirdum (3:25:16).

[3271]
Ergebnisse
Termine