Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Grigat steigt beim Ossiloop aus
Nicht mehr dabei: Holger Grigat
Ostfriesen-Zeitung - Heute geht der Ostfrieslandlauf in die zweite Runde. Nicht mehr dabei sein wird Holger Grigat. Der Sportler vom TV Norden hat Organisator Klaus Beyer mitgeteilt, dass er verletzungsbedingt nicht weiterlaufen kann. Bereits seit Anfang des Jahres plagt sich Grigat mit Problemen am Schienbein herum. „Erst seit Anfang April konnte ich wieder trainieren“, sagte er gegenüber der OZ.
Mit seinem Ergebnis von Dienstag sei er sehr zufrieden gewesen. Aber: „Ich habe bei der ersten Etappe gemerkt, dass ich noch nicht hundertprozentig fit bin“, sagte der Läufer. Gerne wäre er auch die nächsten Streckenabschnitte gelaufen : seine Gesundheit gehe aber vor.
Von der Bildfläche wird Grigat beim Ossiloop nicht ganz verschwinden. „Ich werde sicherlich als Zuschauer mal an die Strecke gehen.“ Der Titelverteidiger drückt nun dem derzeit in Führung liegenden Stefan Immega die Daumen. „Er wird das Rennen machen“, ist sich Grigat sicher. „Ich gönne ihm das.“ longchamp pliage , sac à main longchamp pliage pas cher , nike shox pas cher , sac louis vuitton pas cher , louboutin femme pas cher , nike air jordan pas cher

Bevor die Läufer heute um 19 Uhr zur zweiten Etappe aufbrechen, gibt es einen Bambini-Lauf. Alle Kinder bis zum Jahrgang 93 können auf die 800 Meter lange Strecke. Anmeldungen werden heute entgegengenommen. Auch die Sieger der ersten Etappe werden vor dem Start ausgezeichnet. Wie berichtet, musste die Ehrung wegen des schlechten Wetters am Dienstagabend ausfallen.
Von Holtland geht es heute zum Gut Stikelkamp. Organisator Klaus Beyer geht davon aus, dass wieder viele Tagesläufer auf der 10,5 Kilometer lange Strecke sein werden. Nachdem es beim Auftakt in Leer Probleme am Start gegeben hat : wie berichtet standen einige Läufer auf dem Logaer Weg : wies Organisator Klaus Beyer nochmals auf die Gefährlichkeit dieser Aktion hin. Die Straße sei nicht gesperrt gewesen. Deshalb hätten sich die Läufer einer besonderen Gefahr ausgesetzt. Einen Vorteil hätten sie sich dadurch aber nicht verschafft.

[2140]