Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Marktplatzspringen in Aurich
Hoch hinaus...
Ostfriesen-Zeitung / UP - Stark besetzt ist das 1. Stabhochsprung-Sportfest der Raiffeisen- und Volksbank heute ab 16 Uhr auf dem Marktplatz in Aurich: Anfang vergangener Woche hatte die Deutsche Meisterin Silke Spiegelburg vom TV Lengerich bereits ihre Startzusage gegeben: und nun kommt sie direkt mit einer EM-Goldmedaille nach Ostfriesland: 
Spiegelburg hatte im litauischen Kaunas am Wochenende den Titel bei den U 20-Europameisterschaften mit übersprungenen 4,35 Meter erkämpft. „Das ist natürlich ein Glücksfall für uns und wertet die Veranstaltung noch weiter auf“, freut sich Organisator Holger Wesseln aus Köln. Der gebürtige Ostfriese hatte vor einigen Wochen schon einmal Spitzensportler vor die Auricher Markthalle geholt, als er dort zum zweiten Mal ein Beachvolleyball-Turnier der Top-10-Kategorie startete.Die 19-jährige Spiegelburg gilt als eines der größten Stabhochsprung-Talente der Welt. In Kaunas deklassierte sie die Konkurrenz, in Deutschland ist derzeit nur die sechs Jahre ältere Carolin Hingst besser. Die Olympia-Teilnehmerin vom USC Mainz hat eine Bestleistung von 4,66 Meter stehen. Mit Floe Kühnert (Bayer Leverkusen), die vor wenigen Tagen die Silbermedaille bei den U-23-Europameisterschaften in Erfurt gewann, verpflichtete Wesseln auch das dritte Aushängeschild des Deutschen Leichtathletik-Verbandes in dieser Disziplin.
Ihre Zusage hat am Wochenende auch die Hallenweltmeisterin des Jahres 1999 und aktuelle deutsche Vizemeisterin, Nastia Ryzih vom ABC Ludwigshafen, gegeben. Für eine Überraschung sorgte die gebürtige Russin, als sie bei den Deutschen Meisterschaften die zur Zeit führende der deutschen Bestenliste, Carolin Hingst, auf den dritten Platz verwies und sich die Silbermedaille hinter Silke Spiegelburg 
sichern konnte.
nike air jordan pas cher , sac a main louis vuitton , sac à main longchamp soldes , louboutin femme pas cher , nike shox pas cher , longchamp soldes ,               Nach dem aktuellen Stand der Dinge geht Holger Wesseln davon aus, dass alle deutschen Top-Athletinnen in Aurich am Start sein werden. Es fehlen lediglich Rekordhalterin Annika Becker (Rotenburg), die sich nach einer schweren Verletzung (Halswirbelbruch) mittlerweile nur noch auf den Weitsprung konzentriert, und Yvonne Buschbaum, die verletzungsbedingt in dieser Saison pausiert. Die Entscheidung vieler Athletinnen, den Weg nach Ostfriesland anzutreten, wurde auch durch die Auswahl des Anlaufstegs erleichtert. Der transportable Steg wird von einem erfahrenen Team aus Leverkusen geliefert und gilt in der Stabhochsprung-Szene als einer der besten mobilen Anlagen Deutschlands. Bestleistungen und Rekorde werden heute offiziell anerkannt.
Neben acht deutschen Springerinnen hat auf den letzten Drücker auch Roza Kasprzak zugesagt. Die Bestleistung der Studentin aus Polen liegt bei 4,35 Meter. Möglicherweise entschließt sich auch noch eine Athletin aus den Niederlanden kurzfristig zur Teilnahme in Aurich. Vor Ort ist heute auch Bundestrainer Herbert Czingon aus Mainz. „Dass er persönlich kommt, zeigt die Qualität der Veranstaltung“, ist Wesseln überzeugt.

[2932]