Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Gedenkminute beim 5. Norderney-Marathon
Es werden wieder viele Läufer auf Norderney erwartet
Ostfriesen-Zeitung - Morgen wird um 10 Uhr der Startschuss zum fünften Norderney-Marathon ertönen. Petra Klumschies aus Mühlheim, die im letzten Jahr bei den Frauen gewann, wird mit gemischten Gefühlen an den Start gehen. Zwei Laufkollegen verunglückten im Sommer in den Bergen. An der Ostwand des Watzmanns stürzten sie in den Tod. Einer von ihnen war schon beim Norderney-Marathon angemeldet und hatte sich eine bestimmte Startnummer gewünscht. Er wollte zusammen mit seinem Sohn starten. Am Sonntag soll es deshalb vor der Siegerehrung eine Gedenkminute für die Verstorbenen geben.
Ansonsten hoffen die Organisatoren, dass die Veranstaltung genauso reibungslos abläuft wie in den vergangenen Jahren. Eigentlich ist das ursprüngliche Limit von 300 Teilnehmern schon mehr als überschritten. Mit rund 340 Voranmeldungen haben die Veranstalter einen neuen Rekord zu verzeichnen. „Es ist jedoch immer noch möglich, sich kurzfristig vor dem Start anzumelden“, versicherte Helma Nowak vom TuS Norderney.   
Ob Marathon, Halbmarathon oder Walken : das Interesse am Insellauf ist ungebrochen. Rund 200 Marathonläufer, 100 Halbmarathoner und 30 Walker machen sich auf den 21 Kilometer langen Rundkurs mit Steigungen von teilweise bis zu 20 Prozent über Dünen und Deiche. Diese Strecke absolvieren die Marathonläufer zweimal. Die Walker werden sich erst auf die Strecke begeben, wenn die Läufer schon einige Kilometer hinter sich haben.
Neben den Sportlern vom TuS Norderney gehen viele Athleten von auswärtigen Vereinen an den Start. Der Topfavorit, Frank Themsen aus Bremen, wird sich zum fünften Mal auf den Weg nach Norderney zum Marathon machen. Er ist bislang viermal angetreten und hat die Ziellinie immer als Sieger überquert.

[3670]
Ergebnisse
01.01.1970
4
01.01.1970
5
01.01.1970
.
Termine