Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Die Sieger setzten sich bereits früh ab
Valentin Harwardt gewann in Leer
Ostfriesen-Zeitung - Irmi Hartmann und Valentin Harwardt haben die zehnte Auflage des Mittsommernachtslaufs um den Schöne-Aussichten-Cup in der Leeraner Innenstadt gewonnen. Beide Athleten setzten sich am Mittwochabend bereits früh entscheidend von ihren Verfolgern ab. 200 Leichtathleten waren über die zehn Kilometer am Start. Erstmals ging es dabei auch über die neue Nessebrücke über dem Hafen. „Viele Läufer haben mir gesagt, dass die Klappbrücke die Strecke bereichert“, sagte Ausrichter Edzard Wirtjes.
Wie schon im vergangenen Jahr starteten die Frauen eine Stunde vor den Männern. „Das war eine gute Idee“, sagte Wirtjes. „So gehen die Frauen nicht in dem oft größeren Männer-Feld unter.“ Um 20.Uhr gingen 57 Frauen auf die Strecke. Dabei erlief sich Irmi Hartmann (TV Norden) schon bei der ersten Überquerung der Brücke nach rund 600 Metern einen deutlichen Vorsprung, den sie bis ins Ziel auf 2:30 Minuten ausbaute. Nach 42:01 Minuten war sie im Ziel. Spannend war der Kampf um die Plätze hinter der Siegerin. Sonja Hogestraat von der Emder LG (44:38 Minuten) hatte 24 Sekunden auf Michaela Janssen (Fortuna Logabirum) und Martina Rückbrod (TV Norden), die zeitgleich (45:02) ins Ziel liefen.
sac à main longchamp pliage pas cher , air jordan pas cher , longchamp soldes , sac louis vuitton pas cher , nike shox pas cher , louboutin femme pas cher ,                Bei den 143 Männern, die um 21 Uhr starteten, setzte sich ebenfalls früh Valentin Harwardt ab. Der jetzt für die TG 48 Steinfurt startende Läufer war früher in Emden aktiv. Auch er baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus und hatte im Ziel 1:39 Minuten Vorsprung.
Dahinter lieferten sich Peter Steinke (TV Norden) und Hermann Fleßner (Ihlower Rennschnecken) ein spannendes Rennen. Als es auf den letzten 300 Metern zum zweiten Mal über die Nessebrücke mit ihren 5,9 Prozent Steigung ging, setzte sich Peter Steinke (Endzeit 35:01 Minuten) entscheidend ab. Mit vier Sekunden Vorsprung sicherte er sich Rang zwei vor Hermann Fleßner (35:04). Werner Ihlow vom TV Norden startete als einziger bei allen zehn Veranstaltungen, lief also schon 100 Kilometer um den Leeraner Hafen.

[2985]