Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Training auf einzigem Berg in Ostfriesland
Norddeutscher Meister: Jan Gerhard Onken
Ostfriesen Zeitung - Jan-Gerhard Onken hat seine Taktik schnell erklärt: „Ich bin einfach vom Start weg vorneweg gelaufen und habe die Führung nicht mehr abgegeben.“ So holte sich der A-Jugendliche vor zehn Tagen in Rostock die Norddeutsche Meisterschaft auf der 800-Meter-Strecke. Tags darauf sicherte sich der Moormerländer darüber hinaus Bronze über 400 Meter. Mit 49,37 Sekunden stellte er dabei eine neue Bestzeit auf.
Doch vor allem die 800-Meter-Zeit von 1:52,86 Minuten lässt aufhorchen. Mit dieser Leistung hat es das Talent aus der Leichtathletik-Abteilung des VfL Germania Leer bis unter die ersten Zehn in Deutschland geschafft.
Die überregionalen Erfolge kommen nicht von ungefähr. „Es war meine beste Saison bis jetzt“, sagt der 18-Jährige. „Aber ich habe mich auch noch nie so intensiv vorbereitet.“ Gemeinsam mit Schwester Griet-Mara (16) und Bruder Heinz-Helmut (19) und weiteren vielversprechenden Nachwuchsathleten des VfL Germania trainierte Jan-Gerhard Onken im vergangenen Winter unter der Regie von Coach Werner Ostermeyer fast jeden Tag: „Ich wusste nicht, dass es in Ostfriesland Berge gibt. Werner hat ihn gefunden.“ Der Trainer schickte ihn immer wieder auf einen Hügel im Heseler Wald. „Das hat viel gebracht.“ Das spürt der Nachwuchssportler, der inzwischen dem Landeskader des Niedersächsischen Leichtathletikverbandes angehört.
nike air jordan pas cher , louboutin pas cher , nike air force 1 pas cher , louis vuitton pas cher , sac à main longchamp soldes , sac longchamp soldes ,               Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften erreichte er in diesem Jahr den Endlauf und wurde Achter. Das Ziel für die nächste Saison hat der Schüler schon vor Augen: Dann soll der mehr als zwanzig Jahre alte 800-Meter-Ostfrieslandrekord fallen. Der liegt bei 1:52,1 Minuten, immer noch gehalten von Henri Schlachter aus Remels.
Der Leistungssport hat auch willkommene Nebenaspekte: „Es macht viel Spaß, Kontakte im Verein, aber auch bei den Wettkämpfen in ganz Deutschland zu pflegen.“ Denn bei allem Ehrgeiz vergisst Jan-Gerhard Onken nicht, dass es auch ein Leben neben der Leichtathletik gibt: „Klar gehe ich auch mal mit Freunden abends aus, doch vor Wettkämpfen halte ich mich dann lieber an alkoholfreie Getränke.“ Und seine Kreativität lebt der Zwölftklässler als Gitarrist und Sänger in seiner christlichen Rockband „Encouraged“ aus, mit der er Lobpreiskonzerte spielt. Coach Ostermeyer verliert seinen Schützling aber auch in dessen Freizeit selten aus den Augen: „Bei Rock am Deich hat Werner mich im Publikum entdeckt“, lacht Onken.
Schließlich will er als Läufer noch einiges erreichen. „Es wäre wünschenswert, wenn er auch für den Förderkader des Deutschen Leichathletikverbandes nominiert werden würde“, hofft Ostermeyer auf einen Durchbruch auf Bundesebene. „Dann könnte er mit Gleichstarken trainieren und seine Leistung weiter optimieren.“

[2762]